Das funktioniert wirklich: Eislaufen ohne Eis auf dem Tennisplatz!

Freuen sich über das tolle Eislaufprojekt (v.l.) Stefan Conrad, 1. Vorstand der Tennisabteilung des TV 1860 Fürth, Initiator Thomas Garthe und Ulrike Nikola mit dem Maskottchen, das noch keinen Namen hat. (Foto: Irmtraud Kröger)

Winterzauber am Stadtwald in Fürth: Ice-Free-Arena in Fürth hat eröffnet – Erste energieneutrale Eislaufbahn auf der Tennisanlage TV 1860 Fürth

FÜRTH (nf) - Eislaufen oder Eisstockschießen unter freiem Himmel ohne Eis, wenn vom echten Winter noch keine Spur zu sehen ist? Klingt verrückt, ist aber möglich und kann jetzt von jedem auf der Tennisanlage des TV 1860 Fürth ausgiebig getestet werden. 

Somit ist die neue  Ice-Free-Arean in Fürth (Coubertinstraße 1) ein absolutes Novum für ganz Mittelfranken. Wie funktioniert's? Die Eisfläche besteht aus beschichteten Kunstoffplatten, speziell für Eiskunstlauf, Eishockey und Eisstockschießen entwickelt. Fahrbereit ist die Fläche im Temperaturbereich zwischen -40 Grad und +40 Grad Celsius. Auf 240 Quadratmetern Fläche plus einer separaten Eisstockbahn kann der Spaß (von Oktober bis Anfang April geöffnet) sofort beginnen. Geöffnet ist die Bahn (außer montags) täglich, Freitag und Samstag sogar bis 22 Uhr.
Erwachsene zahlen 4,50 Euro, Kinder, Schüler und Studenten jeweils 3 Euro Eintritt. Schlittschuhe können ausgeliehen werden. Übrigens: der TV 1860 Fürth ist bisher der einzige Tennisverein in Bayern, der seinen Platz außerhalb der Tennissaison so umgerüstet hat. 

www.icefreearena.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.