dm-Drogeriemarkt in Fürth spendet 3.100 Euro für guten Zweck

Zusammen mit dem Filialleitungsteam Franziska Huhle (3.v.r.) und Anne Geyer (3.v.l.) übergaben die beiden „Teilzeitkassierer“ die Spendenschecks an Pfarrer Martin Adel (l.) und Susanne Nückles, die Leiterin der Beratungsstelle der Hepatitishilfe Mittelfranken e.V. (2.v.r.). (Foto: © tom)

FÜRTH (pm/vs) - Vor kurzem hatten die beiden Fürther Erzkomödianten Volker Heißmann und Martin Rassau die Bühnenbretter gegen den Platz an der Kasse des dm-Drogeriemarkts in der Neuen Mitte eingetauscht.

Eine Stunde lang kassierten die Beiden im Rahmen des 1. Filialgeburtstags für den guten Zweck. Dass sie „gar nicht zum Ratschen mit den Leuten kamen“, bedauerte Rassau zwar, freute sich aber umso mehr, dass er mit Heißmann in dieser Stunde mehr als 200 Kunden bedienen und dabei insgesamt 3.100 Euro einnehmen konnte. Ein bemerkenswerter Betrag, der nun in gleichen Teilen an die Fürther Kirchengemeinde St. Paul für einen barrierefreien Zugang zum Gotteshaus und an die Hepatitishilfe Mittelfranken übergeben wurden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.