Herren 50 marschieren weiter - Zweite Herren gewinnen 21:0

Nach letztem Wochenende, an denen alle Mannschaften des Tennisclubs im Einsatz waren, ging es an diesem Wochenende etwas ruhiger zu, denn nur die Herren 65, Herren 50 und Herren II waren im Einsatz, wobei zwei Siege und eine Niederlage herausgesprungen ist.

Eine Niederlage in Treuchtlingen mussten die Herren 65 hinnehmen. Lediglich Rüdiger Beckmann, der in seinen Einzeln in diesem Jahr noch ungeschlagen ist, holte den Sieg an Position Eins. In den Doppeln wurde es dann noch einmal knapp, aber letztendlich holten sich die Treuchtlinger ihren siegbringenden Punkt im Einserdoppel, während das Zweierdoppel von Werner Kienlein und Georg Oed an die Allersberger ging und der Endstand von 9:5 feststand.

Zum dritten Mal siegreich und in dieser Saison noch ungeschlagen sind die Herren 50 des Vereins. Der Gast aus Titting hatte in den Einzeln von Gerald Schiener, Karlheinz Rupp und Roland Horndasch wenige Chancen, während die anderen drei Einzel knapp im Supertiebreak entschieden wurden. Hierbei behielt allerdings nur Werner Sperber die Nerven und holte den vierten Sieg für den TC Allersberg. Vor den Doppeln stand es nun 8:4 und es musste ein Doppel gewonnen werden um den vierten Sieg in Folge zu feiern. Für das sichere Doppel wurde Karlheinz Rupp zusammen mit Roland Horndasch im Dreierdoppel eingesetzt, die auch ohne Probleme zum Sieg marschierten. Die anderen beiden Doppel waren wie auch einige Einzel hart umkämpft, aber es konnte sich sowohl Gerald Schiener mit Werner Sperber als auch Bernd Fickert und Egon Pogats im Supertiebreak durchsetzen und den 17:4 Erfolg perfekt machen. Somit steht man weiterhin an der Spitze der Kreisklasse 1 und es darf langsam aber sicher vom Aufstieg in die Bezirksklasse gesprochen werden.

Nicht mehr um den Aufstieg, aber um einen guten Tabellenplatz spielt die zweite Herrenmannschaft in dieser Saison. Im Spiel gegen den TC Rednitzhembach konnte man mit 21:0 den höchstmöglichen Sieg einfahren und Selbstbewusstsein für die kommenden Spiele tanken. Max Hörmann, Julian Schiener, Alexander Stitz, Patrick Weichbrodt und Carsten Güler gewannen ihre Einzel deutlich, während Niklas Voß nach einer Schwächephase im ersten Satz, den Supertiebreak souverän gewinnen konnte. Auch die Doppel waren dann eine klare Angelegenheit. Schiener/Voß und Stitz/Güler konnten in zwei Sätzen gewinnen und Hörmann/Weichbrodt sicherten sich souverän den Supertiebreak, nach einem mäßigen Start ins Match. Mit diesem Sieg stehen die Allersberger auf Rang 3 der Tabelle, welcher am nächsten Sonntag beim Tabellenschlusslicht aus Neumarkt gefestigt werden soll.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.