Im Zeichen Sankt Florian´s

Rohr: St. Bartholomäuskirche |

Erster Florians Gottesdienst in Gustenfelden

4 Tage nach dem Florianstag (4. Mai) feierten die freiwilligen Feuerwehren aus Gustenfelden, Kottensdorf, Regelsbach, Hengdorf-Nemsdorf und Leitelshof Ihren ersten gemeinsamen Florians-Gottesdienst in der St. Bartholomäus-Kirche in Gustenfelden.

Unter dem Klang des Posaunenchores zogen die teilnehmenden Wehren angeführt von Pfarrer Dr. Roland Liebenberg in die schöne Gustenfeldener Kirche ein. In seiner Begrüßung lobte der Pfarrer die aktiven Feuerwehrleute für Ihren selbstlosen Dienst am Nächsten, der auch durch den Glauben an Gott begründet ist. Im Gottesdienst wurde auf das abgelaufene Jahr aus Sicht der Wehren aus Gustenfelden und Kottensdorf zurückgeblickt. Auch an die verstorbenen Mitglieder wurde gedacht. Gedankt wurde für unfallfreie Übungen und Einsätze. Die Aussage Jesu: „Das ist mein Gebot, dass ihr euch untereinander liebt, so wie ich euch liebe. Niemand hat größere Liebe als die, dass er sein Leben lässt für seine Freunde. Ihr seid meine Freunde, wenn ihr tut, was ich euch gebiete.“ stand in der Predigt des Pfarrers im Mittelpunkt. Wodurch er den Bezug zwischen dem Dienst der Feuerwehren und dem Glauben an Gott herstellte.
Mit Fürbitt-Gebeten, stellten die Wehren Ihren Dienst unter den Segen des „Herrn“.
Abgerundet wurde der Florianstag mit einem „zünftigen Frühschoppen“ im Feuerwehrhaus welcher musikalisch vom Posaunenchor umrahmt wurde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.