Hofer Schüler laufen für Flüchtlinge

HOF - Jeder Kilometer zählt beim diesjährigen Park & See Lauf der Stadt Hof – zumindest für die Hofer Schüler. Denn der Arbeitskreis „Sport in Schule und Verein“ unterstützt in Kooperation mit der Sparkasse Hochfranken im Rahmen seiner Initiative „Hofer Schüler laufen für Flüchtlinge“ jeden gelaufenen Schülerkilometer mit 0,50 €.

„Wir hoffen, dass sich alle Hofer Schulen an der Aktion beteiligen und ihre sportlichen Schüler zum Mitmachen bewegen“, meint Arbeitskreis-Geschäftsführer Marco Speckner. „Vielleicht schaffen wir es sogar an der Hürde von 2000 Schülerkilometern zu kratzen.“

Dann nämlich hätten die Hofer Schüler den gesamten Spendentopf ausgeschöpft und ungefähr die Hälfte dessen zurückgelegt, was ein syrischer Flüchtling hinter sich bringt, bis er Deutschland erreicht. „Derzeit sprechen wir noch mit weiteren potentiellen Partner, um das ‚Kilometergeld‘ für unsere Aktion bis zum Start am 10.10. weiter zu erhöhen“, erklärt Speckner.

Neben der finanziellen Unterstützung durch die Sparkasse Hochfranken, die spontan bereit war, die Initiative anzukurbeln, trägt auch das Bewegungsprojekt „RollerKids“ seinen Teil zum Gelingen der Aktion bei. So erhält die Hofer Schule, die die größte Schülergruppe an den Start bringt, das „RollerKids“-Mobil im Wert von 350 € für eine Woche kostenlos auf ihren Pausenhof. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Schüler am Bambini-Lauf teilnehmen, der sich eher an die Hofer Grundschulen richtet oder am 10 km Volkslauf bzw. Halbmarathon für die weiterführenden Schulen. Das erlaufene Geld soll dann direkt der Flüchtlingshilfe in Hof zu Gute kommen – jeder Kilometer zählt!

Quelle: Stadt Hof Medienstelle
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.