Musiker auf Reisen

48er Musikerfamilie am Baumturm - Bay. Wald


Herbstausflug des „48er Musikzugs Schwabach“

„Wie herrlich ist‘s im Wald, dort wo das Echo schallt . . „ - so beginnt ein früher allgemein bekanntes Volkslied! Wenn auch am Herbstausflug des 48er Musikzuges aus Schwabach kein Echo erschallte, da die Blasinstrumente diesmal daheimblieben, so konnten Musiker/-innen mit ihren Angehörigen den 2-tägigen Herbstausflug in den „herrlichen“ Bayerischen Wald mit allen Sinnen genießen.

Die Reise führte diesmal in den Nationalpark Bayerischer Wald bei Neuschönau. Gegen Mittag angekommen, wurde zunächst die Gaststätte „Waldhaus“ zu einer Stärkung für die nachmittags geplante Wanderung durch das Wildtier-Gehege aufgesucht. Nach einer kurzen Ruhepause brachen wir – aufgeteilt in zwei Gruppen unter sachkundiger Führung je eines Wildhüters – zu einer dreistündigen Wanderung durch den herbstlich bunt leuchtenden Wald auf, um das dort heimische Wild in seiner Umgebung kennenzulernen.

Zum Ausklang des ersten Tages trafen sich alle Musikanten und ihre Begleitung zu einem gemütlichen Beisammensein im Saal des Nachtquartiers. Zwei Bayerwald-Musiker „vom Wald dahoam“ unterhielten mit Witz und Gesang bis Mitternacht die fröhliche Runde.

Einen weiteren Höhepunkt brachte der nächste Tag! Bei strahlender Sonne und azurblauem Himmel – nicht nur während der Auftritte lacht scheinbar beim Musikzug die Sonne! – wurde über den interessanten Baumwipfelpfad der 44 Meter hohe, eiförmig gebaute Baumturm erstiegen. Ganz oben bot sich ein herrliches Panorama zwischen Lusen und Brotjackelriegel, und in der Ferne die Alpenkette. Am Ausang des Baumwipfelpfades konnte, wer wollte, auch die Erlebnisausstellung im Hans-Eisenmann-Haus besuchen.

Nach einem Mittagessen im nahen Landgasthof Moorhof begaben wir uns auf die Heimreise über Regensburg in unser goldiges Schwabach. Den Musikern und ihren Angehörigen hatte Vergnügungswart Hans Grießmeier wieder einmal ein unvergeßliches Wochenende beschert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.