Stiftungen unterstützen bürgerschaftliches Engagement

V. r. n. l.: Manfred Reißner, Emmy-Schuster-Holzammer Stiftung; Markus Bauer, Leiter Soziale Stadt; Stadtdirektor Michael Keneder; Diethard Schinzel, Kultur- und Sozialstiftung; Christian Hlatky, Bürgerhauskoordinator (Foto: Schlecker)

AUGSBURG - Die Kultur- und Sozialstiftung des Oberbürgermeisters der Stadt Rosenheim Dr. Michael Stöcker sowie die Emmy-Schuster-Holzammer Stiftung unterstützen durch Übernahme der Leasingraten eines Fiat Panda dessen Einsatz im Rahmen des bürgerschaftlichen Engagements für die Soziale Stadt.

Bürgerhauskoordinator Christian Hlatky: „Das Fahrzeug kommt zum Einsatz für alle Belange in den drei Bürgerhäusern E-Werkstüberl, in der Lessingstraße und im Bürgerhaus Happing sowie zur Unterstützung des Einsatzes für die Flüchtlinge insbesondere im Rahmen der Ehrenamtsbetreuung.“

Die beiden Stiftungsratsvorsitzenden Diethard Schinzel und Manfred Reißner übereinstimmend: „Diese Kooperation der beiden Stiftungen mit der Sozialen Stadt und dem bürgerschaftlichen Engagement ist für alle Seiten eine Win-win-Situation. Wir handeln hier im Rahmen der Solidarität sozialer Einrichtungen und können die Leasingraten aus der Öffentlichkeitsarbeit bestreiten. Das Auto als Werbeträger wird über die Aktivitäten der Sozialen Stadt den Bekanntheitsgrad für beide Stiftungen unterstützen“.

Markus Bauer, Leiter der Sozialen Stadt: „Wir fühlen uns durch beide Stiftungen gut beschirmt – damit wird die Flexibilität und Mobilität entscheidend gesteigert, wofür wir uns bei den Stiftungen herzlich bedanken“.

Quelle: Stadt Augsburg
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.