Gemeindehaus-Umbau wird bezuschusst

ERLANGEN (pm/mue) - Die Bayerische Landesstiftung bezuschusst den Umbau des Gemeindehauses am Bohlenplatz 1 zum Haus der Kirche mit insgesamt 313.000 Euro. Dies hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann bekannt gegeben.


Die Maßnahme kostet insgesamt rund 3.258.000 Euro und wird außerdem von der Landeskirche mit 1,75 Millionen Euro sowie mit Eigenmitteln der Evangelischen Gesamtkirchenverwaltung in Erlangen in Höhe von rund 1,18 Millionen Euro finanziert. Der Sandsteinquaderbau mit Walmdach wird grundlegend saniert, umgebaut, restauriert und instandgesetzt. „Das Haus der Kirche wird eine Begegnungsstätte verschiedenster gesellschaftlicher Interessengruppen sein. Es steht einer kulturellen wie einer kirchlichen Nutzung offen. Dringend befürwortet haben sowohl das Kultusministerium als auch das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege die Umbaumaßnahme“, so Staatsminister Herrmann.

Nach Feststellung von Denkmalschützern ist die ehemalige deutsch-reformierte Kirche, die seit 1953 als Gemeindehaus genutzt wurde, ein Baudenkmal von überregionaler Bedeutung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.