Fürthlauf bringt Spenden für drei Schulen

Roland Kastner übergab zusammen mit Annett Löschner (Firma Fürstenhöfer) die Gewinnerschecks an die Sportlehrerin Michaela Benninger (Oberasbach), Schulleiterin Anette Wolf (Adalbert-Stifter-Schule) sowiean die beiden Elternbeiratsvorsitzenden Ingrid Eberle und Ute Zayitscheck (Oberweihersbuch; v.li.n.re.). Foto: Ebersberger

Unterstützung von Fürther Unternehmen

FÜRTH (web) - Schon längst haben die Teilnehmer die Ziel­linie überquert, doch wirkt der diesjährige Fürthlauf immer noch nach. Drei Fürther Schulen durften sich nun über eine Spende des Fürther Unternehmers Oliver Fürstenhöfer freuen.

Der von Roland Kastner (Kastners SportTreff) organisierte Fürthlauf erfreut sich nicht nur bei den Erwachsenen großer Beliebtheit. Mehr und mehr Kinder und  Jugendliche haben Freude an der Bewegung und beteiligen sich am Lauf durch die Fürther Innenstadt. Dabei treten oft ganze Schulmannschaften an. Drei von ihnen durften sich jetzt über Spenden in Höhe von 500, 300 und 200 Euro freuen.
Belohnt werden die drei Teilnehmerstärksten Schulen. Allerdings entscheidet nicht die absolute Teilnehmnerzahl, sondern das Verhältnis der teilnehmenden Läufer zur Gesamtzahl der Schüler. Da lag diesmal erneut die Grundschule Oberweihersbuch vorn. Knapp 79 Prozent aller Schüler liefen beim Fürthlauf mit. Mit mehr als 190 Läufern war die Adalbert-Stifter-Schule in Oberfürberg zwar zahlenmäßig am stärksten vertreten, doch reichte es angesichts der höheren Gesamtschülerzahl nur zu Platz zwei. Über den dritten Rang, und somit über 200 Euro, durfte sich die Pestalozzi-Grundschule in Oberasbach Weg freuen.



Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.