Interkultureller Kalender aus Fürth

Stefan Wildner (2.v.li.) und sein Team präsentieren den interkulturellen Kalender. (Foto: Stadt Fürth, Kramer)

FÜRTH - Wann feiern eigentlich jüdische Mitbürger ihr Neujahrsfest oder wann ist eigentlich Ramadan? Der neue interkulturelle Kalender soll helfen, diese Fragen zu beantworten.

Fürtherinnen und Fürther aus über 140 Nationen leben aktuell in der Kleeblattstadt - ein buntes Kultur- und Glaubenskaleidoskop, das Fürth zu einer lebendigen Stadt macht. Lebendig auch deswegen, da die Mitbürger mit Migrationshintergrund aber auch ihre eigenen Feste feiern. Aber wann finden diese statt?
Das fragte sich auch Stefan Wildner, Inhaber der Fürther Agentur Wildner Designer, und entwickelte daher mit seinem Team die Idee, all diese Daten samt der schönsten fränkischen Feste, der Nationalfeiertage und der Schulferien in Bayern zu einem gemeinsamen Kalender („wholidays“) zu verarbeiten. Dank Kooperationspartner wie dem Fürther Unternehmen Leopold Kurz oder der Buchhandlung Jungkunz gestaltete die Agentur einen interkulturellen Kalender für Franken, der nicht nur ein Wegweiser für 2015 ist, sondern zudem ein farbenprächtiger Hingucker für jede Wand. Auf unterschiedlichen Papiersorten hat man Monat für Monat das kommende Jahr im Blick.
Den interkulturellen Kalender - in limitierter Auflage von 2015 Stück - gibt es ab sofort für 20,15 Euro im Fürth Shop in der Moststraße 3, im Franken Ticket, Kohlenmarkt 4, und in der Buchhandlung Jungkunz, Friedrichstraße 3.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.