Fürth: Klavier Kreisel ist in die ehemalige Tucher-Brauerei umgezogen

Die Halle der ehemaligen Tucher-Brauerei eignet sich hervorragend für die Präsentation der Klaviere und Flügel. (Foto: © Victor Schlampp)

FÜRTH (vs) - Der Name Klavier Kreisel steht für eine quasi kaiserlich-königliche Passion für diese wunderbaren Instrumente. Dieser Tage ist der seit 1864 bestehende Familienbetrieb von der Fußgängerzone in die Räume der ehemaligen Tucher-Brauerei umgezogen.

Auf einer Fläche von etwa 650 Quadratmetern sind rund 120 neue und generalüberholte Flügel, Klaviere, Digital- und Stage-Pianos ausgestellt und warten darauf, von potentiellen Kundinnen und Kunden bespielt zu werden. Vom Einsteigermodell zum kleinen Preis bis zum exklusiven Konzertinstrument reicht die Palette. Dank der ungewöhnlich hohen Räume gibt es eine hervorragende Akustik, einem kleinen Konzertsaal vergleichbar. Wer sich seit über 150 Jahren auf Klavierbau und -restauration sowie -verkauf spezialisiert hat, ist ein Meister seines Faches. Sylvia Kreisel und ihr Sohn Thomas bieten zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den perfekten Service.

Weitere Infos

Das Geschäft in der Schwabacher Straße 106 (Nähe Hauptbahnhof) ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und an den Samstagen von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Im Internet unter www.klavier-kreisel.de gibt es einen „Klavierfinder“, wo man sich anhand verschiedener Kriterien sein Wunschinstrument aussuchen kann. Weitere Infos gibt es auch unter Telefon 0911/8102850
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.