Über 500 Christen feierten in Schwanstetten zusammen ihr Gemeindefest

Dank der verschiedenen Chöre und Musikgruppen wurde der Gottesdienst eindrucksvoll umrahmt. (Foto: © Victor Schlampp)

SCHWANSTETTEN (vs) - Großer Erfolg für das erste ökumenische Gemeindefest. Über 500 Besucherinnen und Besucher waren gekommen, um auf der Wiese neben dem Gemeindezentrum gemeinsam Gottesdienst zu feiern.

Inhaltlich lag der Schwerpunkt auf der biblischen Forderung, dass die Christen zusammen das Salz der Erde sein sollen. Wie dies am besten gelingen kann, darüber sprachen Pfarrer Hermann Thoma (Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Schwand), Wilfried Vogt (Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Leerstetten) und Pfarrvikar Adriano Sturchio (Katholische Kirche Schwand) in ihrem "Trialog-Predigt". Es gehe darum, unaufdringlich aber deutlich Zeugnis für Christus abzulegen und den Menschen Freude am Leben und Glauben zu vermitteln. Mitgestaltet von den Kindern der evangelischen Kindertagesstätte „Regenbogen“ und vom Katholischen Kinderhaus erlebten die Gäste ein hervorragendes Musikprogramm, zu dem unter anderem der evangelische und katholische Kirchenchor - inklusive der Jugendbands - sowie die Posaunenchöre aus Schwand und Leerstetten beitrugen.
Auch Schwanstettens Erster Bürgermeister Robert Pfann, der ein kurzes Grußwort sprach, war von der Veranstaltung begeistert.
Den ganzen Nachmittag über gab es ein facettenreiches Unterhaltungs- und Musikprogramm. Ein herzliches Dankeschön an die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, ohne die das Fest nicht so harmonisch und reibunslos abgelaufen wäre.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.