Kontrollen zur Gurtanlege- und Kindersicherungspflicht mit Beginn des neuen Schuljahres

Mittelfranken (ots) - Bayernweit war 2014 fast jeder vierte tödlich verunglückte Pkw-Insasse nicht angeschnallt. 291 Menschen kamen ums Leben. Davon trugen 65 Menschen nicht den erforderlich Sicherheitsgurt. Sogar ein Kind kam ums Leben, weil es nicht ordnungsgemäß gesichert war.

Wie bereits von Herrn Staatsminister Herrmann bei einer Pressekonferenz zum Thema Verkehrssicherheit angekündigt, werden mit Beginn des Schuljahres (Dienstag, 15. September 2015) unter anderem verstärkt Gurtkontrollen durchgeführt. Ziel ist es, die Verkehrsteilnehmer mit Nachdruck auf die bestehenden Sicherungspflichten hinzuweisen.

Das Polizeipräsidium Mittelfranken hat deshalb die mittelfränkischen Polizeidienststellen beauftragt, speziell in der Zeit vom 15. bis 18. September 2015 die Gurtanlege- und vor allem die Kindersicherungspflicht im Bereich von Schulen, Kindergärten und auf den von Schülern stark frequentierten Schulwegen insbesondere zu den relevanten Zeiten schwerpunktmäßig zu überwachen.

Die Kontrollaktionen finden im Rahmen der traditionell üblichen zu Schulbeginn laufenden Schulwegüberwachungen statt.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken Robert Sandmann
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.