Babette und Anton Hertel feierten Diamantene Hochzeit

Die „Diamantenen“ mit Pfarrer Wilfried Vogt (2. Reihe r.) und Bürgermeister Robert Pfann. (Foto: oh)

SCHWANSTETTEN (pm/vs) - Ein sehr seltenes Ehejubiläum konnten Babette und Anton Hertel am zweiten Weihnachtsfeiertag im Kreise ihrer Familie feiern. Auch Bürgermeister Robert Pfann ließ es sich nicht nehmen, den Jubilaren die Glückwünsche der Marktgemeinde und im Auftrag von Landrat Herbert Eckstein für den Landkreis Roth mit kulinarischen Präsenten zu übermitteln.

Seit 60 Jahren teilen das Jubelpaar miteinander Freud und Leid und kann auf ein arbeitsreiches Leben zurückblicken. Kennen gelernt haben sich beide an der Kirch-weih in Neuses. Am 26. Dezember 1954 schlossen sie den Bund fürs Leben und wurden zu Hause bei Bürgermeister Erlbacher in Limbach getraut. Anton Hertel, der zuletzt bei der Bundesbahn als Signalmechaniker arbeitete, war handwerklich sehr geschickt. So wurde das 1955 in Leerstetten bezogene Eigenheim mit viel Eigenleistung für die Familie umgebaut. Zwei Kinder und drei ebenfalls erwachsene Enkelkinder bereichern inzwischen den Alltag des Jubelpaares.
Ihre Verbundenheit zu ihrer Heimatgemeinde drückte sich in aktiven und fördernden Mitgliedschaften in den örtlichen Vereinen aus. Ehefrau Babette führte die Freude am Singen in den Kirchenchor und war daneben begeisterte Sportlerin in der Turnabteilung des 1. FC Schwand. Gatte Anton hob den SV Leerstetten als eines der Gründungsmitglieder aus der Taufe und wurde im vergangenen Jahr für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr Leerstetten geehrt.
Auch wenn inzwischen gesundheitliche Einschränkungen den Alltag bestimmen, so freut sich das Jubelpaar mit Unterstützung der Familie und von Pflegediensten gemeinsam zu Hause noch viele Jahre verbringen zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.