Neue Gebührenabrechnung in der Goldschlägerstadt

SCHWABACH (pm/vs) - ab Januar 2017 werden Vorauszahlungen auf die Gebühren für das Schmutzwasser nicht mehr monatlich, sondern vierteljährig fällig, informiert die Stadt Schwabach ihre Bürgerinnen und Bürger.

Damit wird die Schmutzwassergebühr zusammen mit der Niederschlagswassergebühr künftig gemeinsam zur Mitte eines Quartals veranlagt. Die wichtigste Änderung: Die Schmutzwassergebühren werden künftig nicht mehr durch die Stadtwerke, sondern durch die Stadtverwaltung beim Eigentümer erhoben. Alle Haus- und Grundeigentümer sowie die Hausverwaltungen erhalten dazu auch ein separates Schreiben.

Daueraufträge umstellen

Die Stadtverwaltung bittet daher, die bei den Stadtwerken bestehenden Daueraufträge zur Schmutzwassergebühr auf die Stadt Schwabach umzustellen. Sollten eine Bürgerin oder ein Bürger der Stadt Schwabach bereits ein SEPA-Lastschriftmandat für die Grundbesitzabgaben (Grundsteuer, Abfall-, Straßenreinigungs-, Niederschlagswassergebühren) erteilt haben, so wird dies automatisch auf die Schmutzwassergebühren erweitert, sofern nicht widersprochen wird. Fragen beantwortet das Tiefbauamt oder die Steuerverwaltung unter Telefon 09122/860-563 oder -319.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.