Trotz Traumsommer in den Sommerferien 1312 Bücher gelesen

ROSENHEIM - eim diesjährigen Sommerferien-Leseclub haben 177 Schülerinnen und Schüler in sechs Wochen 1312 Bücher verschlungen und wurden dafür mit einer Urkunde belohnt.

Während der Sommerferien fand in Bayern landesweit der Sommerferien-Leseclub statt, eine Initiative zur Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. Über 150 öffentliche Bibliotheken beteiligen sich heuer an der Ferienaktion und die Rosenheimer Stadtbibliothek war zum sechsten Mal mit dabei. Mit finanzieller Unterstützung der Kultur- und Sportstiftung hatte die Bibliothek eigens für die Aktion zusätzlich 480 spannende Kinder- und Jugendbücher gekauft, auf die nur Clubmitglieder exklusiven Zugriff hatten. 177 Viel- und Gernleser - und damit 30 mehr als im Vorjahr - haben in sechs Wochen 1312 Bücher gelesen und das sind erstaunliche 647 Titel mehr als 2014.

Die Ausweitung des Sommerferien-Leseclubs auf das Grundschulalter in diesem Jahr hat sich bewährt. Von der ersten bis zur 10. Klasse haben Schülerinnen und Schüler fleißig gelesen. Schon ab dem ersten gelesenen Buch konnte man an einer Verlosung teilnehmen und dank zahlreicher Spenden tolle Preise gewinnen. Wer mindestens 3 Bücher gelesen und bewertet hatte, bekam eine Urkunde.

Ausleihrenner waren diesmal „Gregs Tagebuch“, „Die Schule der magischen Tiere“ und „Mein Lotta-leben“. Die Stadtbibliothek ist sehr zufrieden mit der Leseaktion und freut sich über das große Interesse. Mit der Ferienaktion sollen Jugendliche gerade auch außerhalb der Schulzeit für das Lesen begeistert werden, damit selbst Lesemuffel die Erfahrung machen können, dass Lesen Spaß macht und sich auszahlt. Auch im nächsten Jahr will die Bibliothek wieder mitmachen.

Der Sommerferien-Leseclub ist eine sehr erfolgreiche Initiative zur Leseförderung von Kindern und Jugendlichen. 150 öffentliche Bibliotheken in ganz Bayern beteiligten sich an der Aktion des Bayerischen Bibliotheksverbandes e.V., die von der Staatlichen Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen konzipiert wurde.

Quelle: Stadt Rosenheim
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.