Handball-Bundesliga: Der Bergische Löwe zu Gast in der ARENA

(Foto: hl-studios, Erlangen) - Hoffentlich wieder tolle Stimmung in der Arena - diesmal gegen den Bergischen HC
 
(Foto: hl-studios, Erlangen) - HCE-Geschäftsführer René Selke: "Ein ganz wichtiges Spiel für uns..."

Am Freitag werden sich der HC Erlangen und der Bergische HC in der Arena Nürnberger Versicherung in einem wichtigen und sicherlich spannenden Spiel gegenüberstehen

(Nürnberg) - „Wir wissen alle, um was es in diesem Spiel am Freitag geht“ - Mit diesen Worten eröffnete HCE-Geschäftsführer René Selke sein Statement auf der Pressekonferenz in der Arena Nürnberger Versicherung. Dass dem so ist hat jeder mitbekommen, der in dieser Woche die Trainingseinheiten des HC Erlangen verfolgt hat. Ruhiger, konzentrierter und fokussierter als in den vergangenen Wochen gingen die Mannen um Kapitän Michael Haaß ans Werk. „Jeder der Leistungssport betreibt, lebt für diese Spiele. Spiele, die etwas Besonderes sind. Diese Begegnungen muss man lieben“, meinte Cheftrainer Robert Andersson. Auch Jonas Thümmler, der am Dienstag seinen Vertrag beim HCE bis Sommer 2018 verlängert hatte, blies in gleiche Horn: „Das ist positiver Druck. Wir spielen in unserer Halle vor unseren Fans. Wir wissen welche Kraft diese auf uns übertragen können und ich bin überzeugt, dass wir, wenn wir unsere Leistung abrufen, auch gegen den BHC bestehen werden“. Der HC Erlangen kann am morgigen Freitag aus dem Vollen schöpfen. Jonas Link, der in Hannover zwar schon im Kader stand aber noch geschont wurde, ist wieder voll einsatzfähig. Einzig Uros Bundalo wird den Mittelfranken noch fehlen.

Der BHC kennt den Abstiegskampf

Der Bergische HC schaut mit gemischten Gefühlen auf den bisherigen Verlauf der Saison. Fünf Punkte haben die Nordrhein-Westfalen nach elf Spieltagen auf der Habenseite und belegen aktuell den 17. Rang der DKB Handball-Bundesliga. Die Mannschaft von Sebastian Hinze kennt den Abstiegskampf wie kein zweites Team in der Liga. In den letzten drei Jahren war es am Ende immer der BHC, der nach Beendigung der jeweiligen Spielzeit über dem Strich stand. Auch auf Seiten der bergischen Löwen ist die Marschrichtung vor dem Aufeinandertreffen mit dem fränkischen Bundesliga-Aufsteiger klar. „Beide Mannschaften werden viel für einen Erfolg investieren, die Bedeutung solcher Partien ist allen Beteiligten klar“, sagt Hinze. Auch an diesem Freitag ist offen, ob Victor Szilagy das weiß-blaue Trikot des Bergischen HC tragen wird. Vier Mal hatte der Österreicher in dieser Saison ausgeholfen, obwohl er vor der Saison auf den Sportdirektoren-Posten gewechselt war. Da sich die Verletzungssituation beim BHC aber entspannt hat, ist eher nicht davon auszugehen.

Der Deutsche Handball-Bund schickt am morgigen Freitag mit Marcus Hurst und Mirko Krag zwei Schiedsrichter aus seinem Elite-Anschlusskader in die Noris. Die beiden Unparteiischen werden die Partie zwischen dem HC Erlangen und dem Bergischen HC um 19.45 Uhr anpfeifen.

Es gibt noch Karten

Fränkische Handball-Fans können sich noch bis morgen, 17.30 Uhr, mit Tickets im Online-Shop für das brisante Duell eindecken. Die Abendkassen der Arena Nürnberger Versicherung öffnen um 18.15 Uhr. Die Kunden der Sparkasse Erlangen können auch noch morgen die 30 Prozent Ermäßigung erhalten, wenn sie ihre Sparkassen-Karte an der Abendkasse vorzeigen.

Weitere Informationen unter http://www.hc-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.