Handball-Bundesliga: HC Erlangen gastiert beim Tabellenvierten EHV Aue

(Foto: hl-studios, Erlangen): HC Erlangen – Mannschaftskapitän Ole Rahmel lädt die fränkischen Fans nach Aue ein
Lössnitz: Erzgebirgshalle |

Wenn der HC Erlangen am kommenden Samstag in der Erzgebirgshalle auf den
Tabellenvierten EHV Aue treffen wird, wird er dies nicht ohne eine geballte
Fanunterstützung aus Franken tun.

Es ist wieder eine Geschichte, die in dieser Form nur der fränkische Bundesligist aus der Hugenottenstadt schreiben kann. Als HCE-Kapitän Ole Rahmel vor drei Wochen in der Arena Nürnberger Versicherung das Mikrofon ergriff und dem jubelnden Publikum neben seiner Vertragsverlängerung auch die kostenfreie Auswärtsfahrt nach Aue präsentierte, gab es auf der Homepage des HC Erlangen kein Halten mehr. Noch in der Halle meldeten sich über 100 handballbegeisterte Franken für diese Auswärtsfahrt an und erneut wurden die Erwartungen der Verantwortlichen übertroffen.

HCE-Sponsoren spendieren Fahrt und Karten

„Die Unterstützung, die unsere Mannschaft inzwischen von der ganzen Metropolregion erhält ist unfassbar“, freute sich Stefan Adam, Geschäftsführer des HCE, als er am nächsten Tag von den Zahlen erfuhr. „Diese Aktionen wäre aber ohne die erneute Unterstützung unserer Partner niemals möglich“, ergänzt Adam. Wie bei schon so vielen Auswärtsauftritten haben sich auch dieses Mal Sponsoren des HC Erlangen bereit erklärt, den Fans nicht nur die Fahrt ins Erzgebirge, sondern auch noch die Karten für das Spitzenspiel der zweiten Handball-Bundesliga zu spendieren. Dem Hauptsponsor Heitec sowie den Premiumsponsoren Aichinger, Fackelmann und Mauss gilt deshalb der große Dank des Clubs aber auch der Fans. „Ohne diese Unterstützung wären viele Dinge nicht umsetzbar. Wir wissen alle, wie wichtig unsere Fans für unsere Mannschaft sind und deshalb ist es einfach toll, dass unsere Partner hier mit uns an einem Strang ziehen“, meint Adam.

HCE-Cheftrainer Andersson freut sich auf die eigenen Fans vor Ort

Vier Busse und unzählige „Selbstfahrer“ werden sich am Samstagmittag vom Erlanger Großparkplatz auf den Weg ins Erzgebirge machen. Die Jungs vom HC Erlangen werden dann in Aue über 300 lautstarke Franken hinter sich haben. „Das ist schon etwas Besonderes, wenn man weiß, dass bei so einem wichtigen Spiel so viele eigene Fans vor Ort sein werden“, sagt HCE-Cheftrainer Robert Andersson. Der 46-jährige Schwede, der schon seit Wochen die Wichtigkeit dieses „4-Punkte-Spiels“ unterstreicht, hat seine Mannschaft bestens auf das Aufeinandertreffen mit den Sachsen vorbereitet. „Wir haben nach dem Sieg gegen Minden einen Tag pausiert, um die Köpfe ein wenig frei zu bekommen. Dann haben die Jungs wieder hochkonzentriert und fokussiert trainiert“, blickt der Schwede auf die vergangenen Tage zurück. Andersson kann bis auf Pavel Horak aus dem Vollen schöpfen, denn auch Sebastian Preiß ist seit dieser Woche wieder im Mannschaftstraining. Der Tross der Erlanger wird sich am Samstagmorgen mit dem Mannschaftsbus auf den Weg nach Aue machen.

Aue in eigener Halle ohne Punktverlust

Der Gastgeber aus Sachsen ist mit dem TV Emsdetten der Dino der zweiten Handball-Bundesliga. 23 Jahre spielt der EHV nun schon in der zweithöchsten Spielklasse Deutschlands und steht in seiner 24. Saison aktuell sehr gut da. Aus 18 Spielen holte die Mannschaft von Trainer Runar Sigtyggsson elf Siege, zwei Unentschieden und fünf Niederlagen und belegt aktuell den vierten Tabellenplatz. In heimischer Halle sind die Sachsen in dieser Saison wie der HC Erlangen noch ohne Punktverlust. „Uns erwartet dort eine kampfstarke Mannschaft. Unsere Aufgabe muss es sein ihre starke 5-1 Deckung zu knacken und dort trotz der aufgeheizten Stimmung einen kühlen Kopf zu bewahren“, meinte Robert Andersson beim heutigen Pressegespräch.

Der Deutsche Handball-Bund schickt mit Martin Thöne und Marijo Zupanovic zwei sehr erfahrene Schiedsrichter aus seinem Elite-Anschlusskader ins Erzgebirge. Anpfiff ist um 17.00 Uhr.

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de/ unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de/
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.