Mittelstands-Union diskutierte Erbschaftssteuer

Foto: H. Iwann

LANDKREIS (pm/mue) - Zu ihrem diesjährige Sommerfest hatte die Mittelstandsunion (MU) Erlangen und Erlangen-Höchstadt unlängst in die Räume der VR Bank EHH eingeladen.


Nach der Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden Johannes Hofmann (2.v.l.) und seinen Stellvertreter Hans-Peter Lechner (M.) referierte der Münchner Rechtsanwalt und Steuerberater Michael Böhlk-Lankes (2.v.r.) über die Reform des Erbschaftssteuergesetzes. In einer anschließenden Diskussion wurde thematisiert, wie schwierig es in Deutschland sei, ein Erbschaftssteuergesetz zu beschließen, das den realen Verhältnissen in der Wirtschaft und speziell bei Familienunternehmen Rechnung trage. Ebenfalls heiß diskutiert wurden die Vor- und Nachteile des Brexit – auch dieses Thema führte zwischen den MU-Mitgliedern zu einem regen Meinungsaustausch.

Außerdem auf unserem Bild zu sehen sind die beiden Kreisvorsitzenden der Mittelstands-Union Erlangen, Dr. Robert Pfeffer (r.), und Erlangen-Höchstadt, Peter Brehm (l.).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.