Neuer Polizeipräsident für Oberfranken

REGION (pm/rr) – Alfons Schieder, Polizeivizepräsident der Bayerischen Bereitschaftspolizei, wird zum 1. April der neue Polizeipräsident des Polizeipräsidiums Oberfranken. Das hat die Bayerische Staatsregierung auf Vorschlag von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann entschieden.


Schieder tritt die Nachfolge von Polizeipräsident Reinhard Kunkel an, der Ende März in den Ruhestand geht. Für Herrmann ist Schieder eine Idealbesetzung: „Alfons Schieder ist ein exzellenter Polizeiführer und für das verantwortungsvolle Amt des oberfränkischen Polizeipräsidenten hervorragend geeignet.“ Mit hohem persönlichen Engagement und der nötigen Umsicht habe er auf verschiedensten Stationen bei der Bayerischen Polizei bislang alle Herausforderungen mit Bravour gemeistert, beispielsweise als Teilprojektleiter für die neue Polizeiuniform. Schieder sei ein Mann der Tat, der „auch mal die Ärmel hochkrempelt und selber mit anpackt“. Herrmann schätzt besonders Schieders enormes Fachwissen und seine ausgezeichneten Führungseigenschaften. „Das Polizeipräsidium Oberfranken ist mit Alfons Schieder an der Spitze in den besten Händen“, so der Minister abschließend.

Das Polizeipräsidium Oberfranken ist mit seinen rund 2.700 Beschäftigten für die Sicherheit von mehr als einer Million Menschen auf einer Fläche von rund 7.200 Quadratkilometern zuständig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.