Eine Gala für die gute Küche

Herausgeberin Corinna Brauer (links) und Verleger Michael Müller bei der Präsentation des 2. Bandes der Gscheitgut-Reihe in Erlangen. Archivfoto: R.Rosenbauer

EBERMANNSTADT (rr) – Am Samstag, 19. November um 19.00 Uhr wird im Jugendhaus Burg Feuerstein im Rahmen einer Gscheitgut-Gala der neue Band der Gscheitgut-Kochbuchreihe vorgestellt.


Der erste Band ist vor sieben Jahren erschienen und brachte es bisher auf vier Auflagen. 2013 kam Band 2 hinzu. Jetzt kommen beide Bände komplett neu überarbeitet und auf den aktuellsten Stand als „Best-of-Ausgabe“ heraus: „Gscheitgut – Franken isst besser. Das Beste aus Band 1 und Band 2.“ – Damit stellt der Michael-Müller-Verlag aus Erlangen nicht nur die Neuerscheinung vor, sondern würdigt auch das 7-jährige Bestehen der »gscheitguten« Kooperation mit engagierten fränkischen Gastronomen. An diesem Abend werden 14 ausgewählte Gastwirte einen kulinarischen Streifzug durch die Region unternehmen. Der Eintritt pro Person beträgt 85 Euro, im Eintrittspreis inbegriffen ist ein 10-Gänge-Menü mit korrespondierenden Weinen, Säften und regionalem Bier, eine Lesung von Helmut Haberkamm, Musik vom Sunny Side Dance Orchestra sowie ein Freiexemplar des neuen Gscheitgut-Reisekochbuchs. Tickets können per Mail unter gscheitgut@michael-mueller-verlag.de oder unter 09131-812808-0 angefragt werden.

Im Buch sind Gastronomen aus der fränkischen Schweiz aufgelistet, die alle regionale Produkte verwenden, die sie von Direktvermarktern beziehen. Ihnen wollte Gscheitgut-Macherin Corinna Brauer eine Plattform bieten – nicht nur im Internet, sondern auch in Buchform. Natürlich wären viele Gastwirte gerne bei Gscheitgut dabei. Allerdings müssen sie dazu auch einige wichtige Kriterien erfüllen: auf ihrer Speisekarte müssen mindestens fünf Gerichte stehen, die zu 60 Prozent aus regionalen Produkten hergestellt werden. Im Angebot müssen zudem regionale Getränke sein, wie zum Beispiel Apfelsaft aus Franken. Bei Gscheitgut wird die ganze Kultur mit abgedeckt. Vom Erhalt der Streuobstwiesen bis zu den Stammtischen.

In diesem dritten Buch wurde das Beste aus Band 1 und 2 neu aufbereitet und die beliebtesten Rezepte zusammengestellt. Unter dem Motto „Franken isst besser“ stellen Chefköche aus 26 renommierten Gasthöfen der Fränkischen Schweiz ihre individuellen Kreationen vor. Ob nun bodenständige und typisch-fränkische Küche wie Krenrouladen und Biergulasch oder modern interpretierte Klassiker wie Lavendelparfait mit Krokanthimbeeren und Zwetschgenknödel mit Amaretti-Zimtbutter – das kulinarische Ensemble dieses Buches hat für jeden Geschmack etwas zu bieten.

Jahreszeitlich gegliedert wird die Gegend zwischen Erlangen, Bamberg und Bayreuth anhand von Reportagen und Rezepten vorgestellt, und die engagierten Gscheitgut-Gastwirte geben wertvolle Profi-Tipps, damit das Nachkochen in jedem Fall gelingt.

Zwei Auszeichnungen gab es für die zwei Vorgänger – »Gscheitgut« und »Gscheitgut Band 2« – auch schon: einen ITB BuchAward und eine Prämierung des DEHOGA Baden-Württemberg durch Alexander Bonde, den Minister für Verbraucherschutz.

Zusätzlich zum Buch gibt es im Internet jederzeit aktuelle Informationen unter:

www.Gscheitgut.de

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.