Instrumente unter dem Hammer

An der Stadtmühleneinweihung zum Domizil der Knabenkapelle werden am Sonntag, den 7. Juli 2013 um 14 Uhr im Innenhof historische Instrumente versteigert. Foto: oh

Versteigerung von historischen Musikinstrumenten in Dinkelsbühl

REGION - Ein einzigartiges Angebot an historischen gebrauchten Musikinstrumenten präsentiert Dinkelsbühl bei einer Versteigerung am Sonntag, 7. Juli,  um 14.00 Uhr im Innenhof der Stadtmühle am Nördlinger Tor. 


Zum Teil noch funktionsfähige Instrumente kommen unter dem Hammer. Instrumente, wie die Basstrompete, die teils schon über 100 Jahre alt sind, haben Seltenheitswert. Die historische Versteigerung ist eine einmalige Gelegenheit, da es manche Instrumente auf dem Markt schon gar nicht mehr so einfach zum Kaufen gibt. Vor allem Blasinstrumente wie Tuba, Posaunen und Klarinette und Schlaginstrumente wie Schlagzeuge und Trommeln warten auf neue Besitzer. Die Besucher der Versteigerung können aufbauend auf einem Mindestangebot per Handzeichen bieten. Die Instrumente entstammen dem Fundus, der sich über Jahre und Jahrzehnte bei der Dinkelsbühler Knabenkapelle angesammelt hat. Die Knabenkapelle zieht im Juli in ihr neues Domizil, der umgebauten ehemaligen Dinkelsbühler Stadtmühle ein. In nur 1 ½ Jahren entstand in der Stadtmühle ein vorbildliches Raumkonzept aus Probenräumen, Garderoben, Marschierübungssaal und Instrumentenraum, wobei die Mühleneinrichtung zum Großteil erhalten und sogar in das Raumkonzept u.a. mit Glaswänden integriert wurde. In diesem einmaligen Ambiente, im Innenhof der Stadtmühle geht die Versteigerung im Rahmen der Einweihung der umgebauten Stadtmühle über die Bühne. Der Erlös der Versteigerung kommt der Knabenkapelle zugute. 






Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.