Jeden Tag eine kleine Freude für die Kinder

Florian Mohr, Thomas Lang, Tafel-Vorsitzende Traudel Cieplik, Dejan Susak, Filialleiter Fürth der Sparda-Bank und Jann George (v.li.n.re.) bei der Kalenderübergabe. (Foto: Sparda-Bank Nürnberg)

FÜRTH - Kinder aus sozial benachteiligten Familien dürfen sich freuen. Die Sparda Bank hat mit Unterstützung der SpVgg Greuther Fürth nun 200 Adventskalender verteilt.

Damit die Kalender auch bei den Richtgen ankommen, übernimmt die Fürther Tafel die Verteilung. Sie gibt die Playmobil-Kalender mit dem Spielzeug an Kinder aus bedürftigen Familien weiter, die sich bei der Tafel mit Lebensmitteln versorgen. Thomas Lang, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg, liegt die Aktion besonders am Herzen: „Der Adventskalender bringt den Kindern 24 Tage lang ein kleines Spielzeug, an dem sie sich weit über die Weihnachtszeit hinaus erfreuen können.“ Auch die SpVgg Greuther Fürth ist begeistert von der Adventskalender-Aktion der Genossenschaftsbank. „Die Kinder- und Jugendarbeit ist auch bei der SpVgg Greuther Fürth ein wichtiges Thema. Aus diesem Grund unterstützen wir diese und viele andere Aktionen der Sparda-Bank zum Wohle der Kinder ausdrücklich“, betont Marketing-Leiter Timo Schiller. Und die Spieler Florian Mohr und Jann George ließen es sich nicht nehmen, persönlich bei der Spendenübergabe dabei zu sein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.