Sicherheit im Internet für Schüler und Eltern

Stefan Schindler (stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Nürnberg), Markus Braun, Christian J. Büttner (Stadt Nürnberg), Dejan Susak (Leiter der Sparda-Bank-Filiale in Fürth) und der Leiter der Hans-Böckler-Schule in Fürth, Thomas Bedall (v.li.n.re.) bei der Vorstellung der "SurfSafe"-Aktion. Foto: oh

FÜRTH (pm/web) - Am 16. Dezember (8 - 15.30 Uhr) können Fürther Schüler im Rahmen des Medienkompetenzprojektes "SurfSafe" in der Stadthalle Fürth den richtigen Umgang mit Internet, Smartphone und Co. üben.

In umfangreichen Schulungen lernen Schüler ab der fünften Klasse beispielsweise, was es beim Download von Musik zu beachten gibt, wie es mit Persönlichkeitsrechten in Sozialen Netzwerken aussieht oder wie man sein Smartphone gegen unerlaubte Zugriffe schützt. Das Medientraining greife wichtige und sensible Themen aus dem Schülerleben auf und "ist eine tolle und nachhaltige Ergänzung für den Unterricht", erklärte Bürgermeister Markus Braun. Deshalb werde das von der Sparda Bank Nürnberg initierte Projekt auch von der Stadt Fürth unterstützt.
Bei „SurfSafe“ soll die eigenständige Beschäftigung der Kinder mit dem Thema gefördert werden, es sind aber auch Eltern und Lehrer eingebunden. Für die Eltern gibt es im Anschluss an die Schülerveranstaltung um 19 Uhr eine eigene Infoveranstaltungen über „Sicherheit im Internet“. Diese ist ebenso kostenlos.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.