Der Dehnberger Hof Chor macht Regensburg unsicher

Der Dehnberger Hof Chor vor dem Schloss St. Emmeram (Foto: privat)

Am Samstag, den 17. Oktober 2015 hat sich der Dehnberger Hof Chor zu seinem alljährlichen Chorausflug getroffen.

Dieses Jahr war, aufgrund des 35-jährigen Bestehens, statt einer Wanderung ein Tagesausflug nach Regensburg geplant. Dieser startete um 8:00 Uhr mit dem Bus in Lauf. Im kalten aber trockenen Regensburg angekommen, wurde der Chor in zwei Gruppen durch die Stadt geführt und hat sowohl große, berühmte Geschichten über die Highlights von Regensburg, wie den Dom, aber auch kleine interessante Anekdoten aus dem Leben im damaligen und heutigen Regensburg erzählt bekommen. Nach einem unterhaltsamen und leckeren Essen im bekannten Bischofshof ging es durch die Altstadt Regensburg weiter in Richtung Schloss Stankt Emmeram, dem Fürstenhaus der Familie Thurn und Taxis. Hier haben die Chormitglieder durch lustige und erstaunliche Fakten, Geschichten und Legenden, Einblicke in die Lebensweise einer fürstlichen Familie damals und heute bekommen. Zum Abschluss durfte im schlosseigenen Kreuzgang eine musikalische Version des „Vater Unseres“ angestimmt werden. Anschließend ging es gemütlich weiter zum Kaffeetrinken in den Rosengarten im Dörnbergpark. Nach gutem Kuchen und unterhaltsamen Gesprächen gab es Sparziergänge durch den herbstlichen Park oder Bummeln in den Ladengassen Regensburgs. Um halb sieben fuhr der Bus mit zufriedenen und singenden Chormitgliedern zurück nach Lauf.

Text: v.Streit
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.