Mehrere Einbrüche im Landkreis - Zeugensuche

WEISSENBURG (ots) - Im Zeitraum zwischen Sonntag und Dienstag (18./20.10.15) brachen Unbekannte in mehrere Objekte in Weißenburg und Pleinfeld ein. Die Polizei sucht Zeugen.

Am Recyclinghof in der Adolph-Kolping-Straße versuchten die unbekannten Einbrecher zunächst die Eingangstür aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang. Danach zwickten sie das Vorhängeschloss vom Rolltor des gegenüberliegenden Zwischenlagers auf. Entwendet wurde nichts, aber es entstand Sachschaden von etwa 150 Euro.

Auch im oben genannten Zeitraum drangen die Täter in ein Vereinsheim bei Kehl ein und entwendeten eine Motorsäge, mehrere Handsprechfunkgeräte und einige Euro Münzgeld. Hier entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Irgendwann in der Nacht von Montag auf Dienstag schlugen die Einbrecher die Scheibe des Rolltors einer Firma in der Dettenheimer Straße ein und entwendeten aus dem Verkaufsraum eine Geldkassette und einen Fotoapparat. Sie fanden im Büro auch einen Fahrzeugschlüssel und fuhren mit dem dazugehörigen Sprinter, der auf dem Firmengelände stand, davon. (Entwendungsschaden etwa 15.000 Euro)

Gegen 2:30 Uhr am Dienstagmorgen (20.10.2015) versuchten vermutlich dieselben Täter in einen Laden in der Obertorstraße einzubrechen. Als der Ladeninhaber Geräusche hörte und im Laden Licht machte, sah er noch Personen mit dem vorher entwendeten Sprinter flüchten. Hier schlägt ein beschädigter Türrahmen mit etwa 350 Euro zu Buche.

Auch in Pleinfeld hebelten Unbekannte die versperrte Glasschiebetür eines Restaurants in Allmannsdorf auf und entwendeten aus Kassen eine geringe Menge Bargeld. An der Eingangstür entstand etwa 1000 Euro Schaden.

Am Sportpark in Pleinfeld drangen die Täter über eine Nebentür in einen Kiosk ein und flüchteten mit einem Sparschwein und einem Tablet-Computer (Gesamtwert etwa 500 Euro, Schaden 200 Euro).

Gegen 05:00 Uhr am Dienstag (20.10.) verursachten die mutmaßlichen Einbrecher mit dem entwendeten Sprinter bei Ramsberg einen Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2222. Dort stießen sie auf der Kreuzung mit einem bevorrechtigten Pkw zusammen, fuhren jedoch einfach weiter. Der Unfallgegner verständigte die Polizei und eine Streife konnte das flüchtende Fahrzeug noch bis in den Weißenburger Stadtteil Hagenbuch verfolgen. Dort hielten die Einbrecher unvermittelt an und flüchteten aus dem Fahrzeug in unterschiedliche Richtungen. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief jedoch ergebnislos.

Die Kripo Ansbach hat die Ermittlungen zu den Einbrüchen übernommen. Die Beamten des Fachkommissariats gehen davon aus, dass die genannten Fälle einer Tätergruppe zuzuordnen sind und bitten Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911
2112-3333 zu melden.

Quelle: Rainer Seebauer Polizeipräsidium Mittelfranken
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.