Urkunden als Zeichen der Anerkennung

ANSBACH - Landrat Helmut Weiß übergab in feierlichem Rahmen im Sitzungssaal des Landratsamtes staatliche Auszeichnungen und Urkunden. Zum einen 19 Kommunale Dankurkunden für langjähriges verdienstvolles Wirken in der kommunalen Selbstverwaltung sowie ein Ehrenzeichen am Bande in Gold für 40-jährige Dienstzeit beim Bayerischen Roten Kreuz. Eine Teilnehmerurkunde für den Umweltpakt Bayern ging nach Bad Windsheim.

Kommunale Dankurkunde

Mit der bekannten Aussage von John F. Kennedy "Frage nicht, was der Staat für dich tut. Frage, was du für den Staat tun kannst." stieg Landrat Helmut Weiß in seine Dankesrede ein. Er sei überzeigt, dass die Geehrten zu den Menschen gehören, die so fragen und auch danach handeln. Für das drei bis vier Wahlperioden andauernde Engagement im Gemeinderat und teilweise im Kreisrat oder als Ortssprecher dankte er den Anwesenden im Namen der Staatsregierung: "Ihr langjähriger Einsatz ist nicht selbstverständlich". Die Kommunale Dankurkunde erhielten:

Gabriele Höhlriegel, Burghaslach
Bernhard Krippner, Burghaslach
Karin Dornauer, Diespeck
Franz Elgas, Emskirchen
Barbara Hieronymus, Emskirchen
Erwin Käßer, Emskirchen
Hildegard Schuhmann-Knöß, Emskirchen
Annemarie Seitz, Emskirchen
Siegfried Birkicht, Hagenbüchach
Edith Bayersdorfer, Markt Erlbach
Brigitte Hegendörfer, Markt Erlbach
Franz Kirchdörfer, Markt Erlbach
Friedrich Riffelmacher, Markt Erlbach
Heinz Schwemmer, Markt Erlbach
Wolfgang Wacker, Markt Erlbach
Ulrich Busch, Simmershofen
Richard Gehringer, Simmershofen
Werner Haager, Simmershofen
Rudolf Rupsch, Simmershofen


BRK-Ehrenzeichen

Ein BRK-Ehrenzeichen in Gold nahm Helmut Hager aus Diespeck entgegen. Er kam 1974 als ehrenamtlicher Helfer zum Jugendrotkreuz in der damaligen Sanitätskolonne und heutigen Bereitschaft Neustadt a.d.Aisch. Seit 1983 wirkt er hauptamtlich als Rettungsassistent im BRK Kreisverband Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim mit. Seit insgesamt 40 Jahren bringt er sich mit seiner Zeit und seinen Diensten ein um anderen zu helfen. "Das Bayerische Rote Kreuz ist eine große Hilfe und Unterstützung für unseren Landkreis, von deren Arbeit alle profitieren." so Landrat Weiß. Er gratulierte Helmut Hager für seinen jahrzehntelangen und verdienstvollen Einsatz.

Umweltpakt Bayern

Zum Schluss übergab Landrat Weiß eine Teilnehmerurkunde für den Umweltpakt Bayern an Geschäftsführer Willi F. Götz vom Flair Hotel zum Storchen aus Bad Windsheim. Das Hotel zählt zum ältesten bürgerlichen Fachwerkhaus in Mittelfranken aus dem Jahr 1295. Nachdem ein historisches Fachwerkhaus in puncto Energiesparen eine große Herausforderung darstellt, führte das Hotel eine freiwillige Umweltprüfung durch. Das Endergebnis der Prüfung hilft nun dem Hotel bei weiteren Investitionen und trug zur Optimierung von Fertigungsabläufen bei.

Quelle: Landratsamt Neustadt a.d.Aisch - Bad Windsheim
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.