Jetzt Ausbildungsplatz bei der AOK in Mittelfranken sichern

Hans-Peter Schneider, Ausbildungsleiter der AOK in Mittelfranken (Foto: AOK)
Nürnberg: AOK | Für viele Schülerinnen und Schüler liegt der Start in den Beruf noch in weiter Ferne. Wer die Schule 2019 abschließt, sollte sich allerdings bereits jetzt Gedanken um einen möglichen Ausbildungsplatz machen. Mit der Übergabe der Zwischenzeugnisse beginnt für viele die Bewerbungsphase. Rund 200 Auszubildende haben die Möglichkeit, bei der Gesundheitskasse im Freistaat in das Berufsleben einzusteigen. „Das große Plus der AOK Bayern ist ihre Ortsnähe und so versuchen wir Berufsstarter aus der Region wohnortnah auszubilden“, so Hans-Peter Schneider, Ausbildungsleiter bei der AOK-Direktion Mittelfranken. Die Azubis durchlaufen alle Fachbereiche und Abteilungen der Gesundheitskasse im Regierungsbezirk und erwerben dadurch umfangreiches Fachwissen über alle Bereiche der Kranken- und Pflegeversicherung. In der AOK-Direktion unterstützen erfahrene Ausbilderinnen und Ausbilder die Berufsstarter. Ergänzt wird die Ausbildung vor Ort durch mehrere zweiwöchige Lehrgänge im AOK-Bildungszentrum in Hersbruck. „Wir legen viel Wert auf eine gute umfassende Beratung unserer Versicherten rund um die vielfältigen Leistungen und Angebote der AOK“, erklärt Hans-Peter Schneider. Daher ergänzen spezielle Seminare zur Kundenbetreuung die Ausbildungsinhalte.

Arbeitgeber AOK bei Schülern beliebt

Schülerinnen und Schülern finden die AOK als Arbeitgeber sehr gut. Das zeigt das aktuelle trendence Schülerbarometer 2017. Einmal im Jahr ruft das Institut trendence Schülerinnen und Schüler dazu auf, ihren Wunscharbeitgeber zu wählen. In der Rangliste des sogenannten Schülerbarometers 2017 befindet sich die Gesundheitskasse erneut vor allen anderen Krankenkassen, im Unternehmensvergleich aller Branchen schaffte es die AOK auf den 16. Platz. Die aktuelle Umfrage bestätigt damit auch andere Ergebnisse zur Beliebtheit der Gesundheitskasse. So wurde im vergangenen Jahr die AOK bei den Young Brand Awards mittlerweile zum sechsten Mal zur besten Krankenkasse gewählt, die letzten fünf Male davon in Folge. „Wir bieten Jugendlichen bei uns eine Menge berufliche Perspektiven; so etwas spricht sich eben auch schnell an Schulen und im Freundeskreis rum“, nennt der mittelfränkische AOK-Ausbildungsleiter Gründe für das gute Abschneiden bei den Umfragen.

Wer bei der AOK in Mittelfranken in den Beruf starten will, sollte sich über www.karriere.aok.de online bewerben. Dort gibt es auch weitere Informationen zur Ausbildung bei der AOK oder vor Ort bei Hans-Peter Schneider unter der 0911/218-7240 beziehungsweise per E-Mail hans-peter.schneider@by.aok.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.