U15-Juniorinnenfußball – Hallenturnier in Ansbach

Ansbach 13.02.16

Im Vorfeld


Heute folgten wir der Einladung des TSV Brodswinden und so machten wir uns gegen Mittag auf ins 70 Kilometer entfernte Ansbach.

Die zehn teilnehmenden Teams wurden in zwei Gruppen geteilt, wobei die gleich Platzierten jeder Gruppe die Platzierungsspiele ausmachen sollten (also Erster gegen Erster, Zweiter gegen zweiter usw.). Es gab also kein Halbfinale. Gespielt wurde mit einem „normalen“ Ball und zwei Seitenbanden.

Unsere Gruppengegner waren der TSV 1861 Zirndorf, der Post SV Nürnberg, der Gastgeber aus Brodswinden (alle aus der Bezirksliga Mittelfranken) und der SV Segringen. Mit Ausnahme des letzten Gegners spielten alle Gegner höherklassiger als wir.

Zum Turnier


Im ersten Spiel gegen Zirndorf zwängte uns der Gegner deren Spiel auf, die häufig mit hohen Bällen agierten. Statt zu versuchen den Ball zu kontrollieren und das Spiel zu beruhigen, agierten wir auch mit hohen Bällen. Eigene Torchancen konnten wir dadurch nicht kreieren. Mit einer 0:1 Niederlage endete das erste Spiel.

Im zweiten Spiel gegen Segringen waren wir auf Augenhöhe, ließen aber am Ende zu viele gegnerische Chancen zu, die eine überragende Sophie aber alle zunichte machte und nach dem 0:0 sich sogar ein Lob des Schiedsrichters verdiente.

Im dritten Spiel gegen einen starken Post SV hielten wir vor allem defensiv ganz stark mit und hielten lange die Null.
Das 0:1 fiel dann mehr als unglücklich, weil es regelwidrig war. Nachdem bereits das erste Mal ein zweiter Ball von der sich oben befindenden Tribüne heruntergeworfen wurde bzw. aufs Spielfeld fiel, geschah das doch tatsächlich ein zweites Mal. Unsere Abwehr irritierte das dieses Mal mehr und so konnte der Post SV in Führung gehen.
Wir versuchten jetzt alles Mögliche, um noch den Ausgleich zu erzielen und mussten durch einen Konter kurz vor Schluss noch den zweiten Gegentreffer hinnehmen.

Im letzten Gruppenspiel gegen den Gastgeber waren wir absolut unterlegen und verloren demzufolge deutlich. Auch mit so einem bitteren Spiel muss man lernen umzugehen.

Da wir direkt nach dem Spiel wieder dran gewesen wären, wurde das nächste Platzierungsspiel vorgezogen.

Im Spiel um Platz 9 war der SC Adelshofen der Gegner und beide Teams neutralisierten sich mehr oder weniger, so dass es zu einem Neunmeter-Schießen kommen sollte.

In diesem Krimi hielt uns Sophie immer weiter im Rennen und als unsere 7. Schützin Tarita den entscheidenden Neunmeter verwandeln konnte, war die Freude groß.


Fazit: In einem stark besetzten Turnier hatten wir es sehr schwer. Offensiv fanden wir leider fast gar nicht statt und so setzte es die erwarteten Niederlagen. Schön, dass wir das Turnier am Ende noch mit einem Sieg abschließen konnten. Auf jeden Fall konnten wir bei diesem Turnier wieder dazulernen!

Ausblick

Am Samstag, den 20.02. folgen wir einem Einladungsturnier vom SV Poppenreuth, bei dem wieder Futsal gespielt wird. Turnierbeginn in Fürth ist 14:30 Uhr.

Aufstellung SV Schwaig:
Sophie, Laura, Nina „Nani“, Cora, Amelie, Nadine, Tarita, Hannah, Emelie

SV Schwaig – TV 61 Zirndorf 0:1
SV Schwaig – SV Segringen 0:0
SV Schwaig – Post SV Nürnberg 0:2
SV Schwaig – TSV Brodswinden 0:5
Spiel um Platz 9: SV Schwaig – SC Adelshofen 3:2 n.9 m.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.