U15-Juniorinnenfußball – Hallenturnier in Fürth

Guter vierter Platz

Fürth 20.02.16

Im Vorfeld

Eine Woche nach dem Turnier in Ansbach stand heute das Einladungsturnier vom SV Poppenreuth an, welches nach Futsalregeln ausgetragen wurde. Mit 3 Auswechselspielerinnen starteten wir in den Mittagsstunden in die Sporthalle in der Nähe des Fürther Stadtparks.

Die acht teilnehmenden Teams wurden in zwei Gruppen geteilt. Nach den Gruppenphasen spielten die Viertplatzierten und die Drittplatzierten die Platzierzungen aus, während der jeweilige Gruppenerste auf den Gruppenzweiten traf, um das Halbfinale auszuspielen.

Unsere Gruppengegner waren der Gastgeber aus der Bezirksliga Mittelfranken, der FC Ezelsdorf und der TV 21 Büchenbach aus der Gruppe Neumarkt/Jura.

Zum Turnier


Im ersten Spiel ging es gleich gegen den Gastgeber aus Poppenreuth. Wir spielten gut mit, doch nach wenigen Minuten kam es zu einem Ereignis, auf das wir gerne verzichtet hätten.

Nachdem sich eine gegnerische Spielerin den Ball zu weit Richtung Auslinie vorgelegt hatte, stellte unsere Verteidigerin Ihren Körper fair in den Weg, um den Ball ausgehen zu lassen. Nachdem das geschehen war bekam sie noch eine mit und prallte heftig gegen die Sprossenwand. Nach einer mehrminütigen Unterbrechung erhielt die gegnerische Spielerin nur die gelbe Karte. Das Turnier für unsere Spielerin war vorbei und später im Krankenhaus stellten sich heftige Prellungen des Handgelenks, des Jochbeins und der Schulter heraus. Gute Besserung Julia!

Nachdem eine gegnerische Spielerin den Ball unerlaubter Weise zweimal zur Torhüterin zurückgespielt hatte, bekamen wir einen Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen. Mit ihrem „schwächeren“ linken Fuß konnte Amelie den Siegtreffer erzielen.

In der zweiten Partie agierten wir noch ein Stück konsequenter und besiegten durch eine gute Defensiv-und Offensivleistung den FC Ezelsdorf mit 2:0 Toren.

Zeigten wir in den beiden ersten Spielen eine starke Leistung, ließ unser Defensivverhalten in der letzten Gruppenpartie ein wenig nach und Büchenbach hatte oft eigenen Ballbesitz. Mit einem 0:0 endete das Spiel und wir zogen verdient ins Halbfinale ein.

Nach einigen organisatorischen Problemen fand dann unser Halbfinale gegen den FC Großdechsendorf statt. Diese waren zwar mit keiner Auswechselspielerin angereist, waren uns al-lein aber schon durch die Begegnung in der Hallenkreismeisterschaftsendrunde in Spardorf nicht nur durch die körperliche Robustheit, sondern auch durch die zum Teil überharte Spielweise aufgefallen.

Wir hielten kämpferisch sehr gut mit, wurden zum Teil körperlich aber auch ordentlich angegangen, so dass man sich nicht immer sicher war, ob das noch den Regeln entspricht.

10 Sekunden vor Schluss, als alles sich schon mental auf ein Siebenmeterschießen eingestellt hatte, versuchte die Kapitänin von Großdechsendorf mit dem Kopf durch die Wand zu gehen und warf sich mit vollem Einsatz in zwei unserer Abwehrspielerinnen. Klares Offensivfoul. Mit starker Verwunderung aller gab die Schiedsrichterin jedoch Freistoß für den Gegner. Auch heftiges Protestieren half nichts. Der Freistoß landete ein Glück neben das Tor.

Im anschließenden Siebenmeterschießen bekamen wir eine Lektion was Schärfe und Präzision der Schüsse angeht und somit blieb für uns das Spiel um Platz 3 übrig.

Dort trafen wir wieder auf den FC Ezelsdorf, der im Gegensatz zur Niederlage im Gruppenspiel, vieles richtig machte und wir defensiv selten Zugriff auf den Gegner hatten. Nach schönen fairen Zweikämpfen erreichten wir nach der 0:1 Niederlage den vierten Platz.



Fazit: Im Gegensatz zur Vorwoche spielten wir ein ordentliches Turnier. Defensiv und offensiv viel besser und auch die Rückschläge durch die schwere Verletzung und einigen anderen kleinen Verletzungen durch Foulspiele wurden weggesteckt. Prima Mädels!

Anmerkung: Durch die zum Teil überharten Aktionen einiger Spielerinnen und das nicht konsequente Handeln der Schiedsrichter, bekam das Turnier leider einen leicht aggressiven Beigeschmack, was im Endeffekt darin gipfelte, dass ein Finalist deswegen nicht antrat. Für ein Freundschaftsturnier ist manchmal weniger mehr.

Ausblick


Am Freitag den 18.03. steht unser erstes Nachholspiel draussen an. Anstoß in Schwaig ist 18:00 Uhr.

Aufstellung SV Schwaig:
Sophie, Nina „Nani“, Amelie, Nadine, Tarita, Hannah, Julia, Nina „Gomez“

SV Schwaig – SV Poppenreuth 1:0 (Amelie)
SV Schwaig – FC Ezelsdorf 2:0 (Hannah, Tarita)
SV Schwaig – TV 21 Büchenbach 0:0
Halbfinale: SV Schwaig – FC Großdechsendorf 0:3 n.7 m.
Spiel um Platz 3: SV Schwaig – FC Ezelsdorf 0:1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.