Schwabach feiert die zehnte Auflage der Kunstbiennale "ortung"

Ingo Cesaro sucht Mitdichterinnen und Mitdichter, die ihm helfen, „900 Haiku“ für 900 Jahre Schwabach zu schreiben. (Foto: © Veranstalter)

SCHWABACH (pm/vs) - Pünktlich zum Jubiläum „900 Jahre Ersterwähnung von Schwabach“ feiert die Kunstbiennale „ortung“ ihr zehnjähriges Bestehen. Vom 5. bis 20. August dürfen sich Kunstbegeisterte auf viele Objekte und Aktionen freuen.

Im Mittelpunkt steht dabei ein Parcours. Er hat die Form eines verbogenen Teelöffels und umfasst 29 Stationen. Das Löffelrund wird durch die Nördliche und Südliche Ringstraße sowie die Straße „Am Neuen Bau“ begrenzt, der Löffelstiel führt entlang der Nürnberger Straße bis zum Stadtmuseum. 23 Künstlerinnen und Künstler stellen auf dieser Route in öffentlichen und privaten Räumen und Plätzen ihre eigens für die ortung installierten Werke vor. Der Parcours kann individuell oder auch im Rahmen einer Führung erkundet werden.Zur Vernissage (5. August, 11 Uhr) und Finissage (20. August ab 17 Uhr) wird jeweils ins Stadtmuseum eingeladen.

Bürger werden zu Dichtern

Gleich zu Beginn der aktuellen „ortung“ richtet der Künstler Ingo Cesaro unter dem Motto „900 Haiku“ eine Schreib- und Druckerwerkstatt ein. Ziel ist es, zum Stadtjubiläum 900 dreizeilige Gedichte über Schwabach und das Gold zu erhalten, die dann im Herbst als Anthologie veröffentlicht werden sollen. Alle dichtfreudigen Bürgerinnen, Bürger und Gäste sind herzlich willkommen an der Aktion vom 4. bis 7. August im Foyer des Bürgerhauses mitzumachen. Die Öffnungszeiten sind am 4. August von 14 bis 19 Uhr am Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr.

Heiligenschein für alle

Die Künstlergruppe „haloteam“ hat an fünf Stellen in Schwabach goldene Scheiben angebracht. Wer sich davorstellt, kann sich mit Heiligenschein ablichten lassen. Wichtig: Für das Foto muss jeder seinen Fotografen selbst mitbringen oder ein „Selfie“ machen. Weitere Informationen zu diesem Projekt gibt es im Internet unter www.halo-schwabach.de

Tickets & mehr

• Die Öffnungszeiten von „ortung X“ sind samstags und sonntags von 11 bis 19 Uhr, montags bis mittwochs und an den Freitagen von 13 bis 19 Uhr sowie donnerstags von 13 bis 20 Uhr

• Der Besuch der Innenstationen mit Aufsicht ist kostenpflichtig

• Zum Preis von 4 Euro kann der Parcours zweimal besucht werden; die Dauerkarte für alle 16 Tage kostet 10 Euro; Alle unter 18-Jährigen haben bei Vorlage eines Ausweises freien Eintritt

• Zentrale Anlaufstelle ist der Infostand vor dem Rathaus

Alle Angaben sind ohne Gewähr, Programmänderungen bleiben vorbehalten

Umfangreiches Material - unter anderem auch ein PDF-Flyer - kann im Internet eingesehen werden

Bitte hier klicken:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.