Handball-Bundesliga: HC Erlangen will nicht nachlassen

(Foto: hl-studios, Erlangen): HC Erlangen - Martin Stranowsky immer torgefährlich

Zwei Heim- und zwei Auswärtsspiele hat der HC Erlangen in der jungen Saison bis jetzt absolviert. Die Weste der Hugenottenstädter ist nach vier Begegnungen lupenrein.

(Erlangen) - Am morgigen Freitag gastiert der HC Erlangen beim ASV Hamm-Westfalen und will auch nach dieser Partie weiterhin verlustpunktfrei an der Spitze der Tabelle stehen.

Robert Andersson: alle Spieler sind wieder fit

„Ich war mit dem Auftritt meiner Mannschaft am vergangenen Wochenende sehr zufrieden. Wir werden aber keinen Zentimeter nachlassen, denn wir haben noch nichts erreicht“, sagte Robert Andersson beim gestrigen Pressegespräch. Der 45-jährige Schwede, der schon in der Vorbereitung seinen Schützlingen deutlich zu verstehen gab, dass die Ziele nur durch harte Arbeit erreicht werden können, kann am morgigen Freitagabend aus dem Vollen schöpfen. „Die 20 Minuten, die Sebastian Preiß gegen Friesenheim gespielt hat, haben ihm gut getan“, meint Andersson und ergänzt: „Jetzt haben wir endgültig alle wieder beisammen“. Die Konzentration sei unter der Woche sehr hoch gewesen und man habe gemerkt, dass die Mannschaft auf ihre nächste Aufgabe brennt. Wie schon üblich, hat Robert Andersson unter der Woche intensives Videostudium betrieben und den Gegner von der Lippe mit seinem Trainerteam bis ins kleinste Detail analysiert. „Wir werden uns, wie bei allen Gegnern auswärts, auf Einiges gefasst machen müssen. Hamm ändert häufig sein Abwehrsystem und ist so schwer ausrechenbar.“ so Andersson. Die Mannschaft um Kapitän Pavel Horák wird sich morgen früh auf die Reise gen Nord-Westen machen, um am Abend seine weiße Weste zu verteidigen.

Ausgeglichener Start für den ASV Hamm-Westfalen

Der ASV Hamm-Westfalen ist ausgeglichenen die Saison 2015/16 gestartet. Die Mannschaft von Cheftrainer Niels Pfannenschmidt, der im letzten Jahr noch mit dem TBV Lemgo zu Gast in der Noris war, konnte aus den ersten fünf Spielen zwei Siege, zwei Niederlagen und ein Unentschieden erspielen und rangiert aktuell auf dem elften Rang der 2. Handball-Bundesliga. „Auch in dieser Partie wird der Gegner alles in die Waagschale werfen, um uns in dessen Halle zu schlagen. Wenn wir aber unser Spiel durchziehen und wie in den letzten Begegnungen bis zum Ende konzentriert bleiben, werden wir uns auch in Hamm durchsetzen“, so Martin Stranowsky.

Schiedsrichter aus seinem Bundesligakader

Der Deutsche Handball-Bund schickt zwei Schiedsrichter aus seinem Bundesligakader in die WESTPRESS arena. Thomas Kern und Thorsten Kuschel werden die Partie zwischen dem ASV Hamm-Westfalen und dem HC Erlangen um 19.15 Uhr anpfeifen.

Weitere Infos und Karten: http://www.hc-erlangen.de

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de/ unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.