„Boxenstopp“

Die Erlangerin Christiane Neude­cker besucht ihre Geburtsstadt und hält eine Lesung. Foto: Eike Braunsdorf

Lesung mit Christiane Neudecker

ERLANGEN - Christiane Neudecker hat als Autorin einen Namen in Franken. Kein Wunder, ist sie doch in Erlangen geboren und in Nürnberg aufgewachsen. Heute lebt sie zwar in Berlin, wird jedoch am Dienstag, 9. April, um 19.30 Uhr ihren neuen Roman „Boxenstopp“ in der Stadtbibliothek Erlangen, Marktplatz 1, vorstellen.

Als erfolgreiche Fernsehmoderatorin wird sie häufig für Marketing-Events gebucht – diesmal soll sie gleich einen ganzen Monat für die Präsentation eines luxuriösen Sportwagens zur Verfügung stehen. Autos haben sie nie interessiert, doch die Aussicht ist verlockend: Das neue Modell wird auf der ehemaligen Formel 1-Rennstrecke im portugiesischen Estoril den Vertragshändlern aus der ganzen Welt vorgeführt. Sie akzeptiert. Und damit beginnt ein Sturz in die Katakomben des Big Business – dorthin, wo sich die Grenzen von Geld, Gier, echten Gefühlen und glitzernden Oberflächen verwischen. Denn im Zentrum wirtschaftlicher Macht gelten eigene Gesetze.

Der Journalist Dirk Kruse moderiert die Veranstaltung, der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Kartenvorverkauf in der Stadtbibliothek, Reservierung unter

Telefon 09131/862282



Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.