Bunter Markt mit vielen Facetten

Immer wieder gern besucht: die Marktstände im Scheunenviertel. Foto: R. Rosenbauer

EBERMANNSTADT (rr) - Bunt und vielfältig präsentiert sich am Sonntag 18. Juni von 10.30 bis 18.00 Uhr der 21. Historische Markt im unteren Scheunenviertel. Dann lädt der Bereich am Kirchenwehr zum fröhlichen Familien-Bummel ein. Handwerker, Kunsthandwerker und Händler präsentieren an über 40 Ständen ein vielfältiges Warenangebot.


Die Bandbreite reicht von handgemachten Seifen, Töpferei und Keramik, Garten- und Naturdekoration, handgefertigtem Schmuck sowie Taschen, Schals und Seidenmalerei über handgefärbte Wolle und Filzarbeiten, Trachtenzubehör bis hin zu Ideen aus Holz, Drechselarbeiten und mehr. Auf Kinder warten einige spannende Mitmachaktionen.

Auch für das kulinarische Wohl der Gäste wird bestens gesorgt: Unter anderem gibt es feine Marmeladen, frisch gebrannte Mandeln, Gegrilltes, frisch gebackene Küchla, hausgebackene Kuchen, Pomme Royale, Liköre, Kaffee und Kuchen, Bier von heimischen Brauereien aus Holzfässern und andere Erfrischungsgetränke.

Das Ritterlager „Lager des bunten Eber“ auf dem Bolzplatz an der Wiesent erfreut an diesem Tag mit einem farbenfrohen und unterhaltsamen Programm die Besucher. Dabei werden u.a. die Gruppen vorgestellt, Märchen und Geschichten erzählt und ein Schauspiel präsentiert.

Für alle großen und kleinen Eisenbahnbegeisterten ist die Fahrt mit den historischen Zügen der Museumsbahn Ebermannstadt – Behringersmühle ein Erlebnis. Die Museumsbahn startet um 10.00 und 14.00 Uhr mit dem Dampfzug am Bahnhof Ebermannstadt und um 16.00 Uhr mit einer historischen Diesellok zu einer nostalgischen Fahrt durchs Wiesenttal bis nach Behringersmühle. Zur vollen Stunde wird dann die Rückfahrt angetreten. Bei einer Lokschuppenführung um 13.00 Uhr am Bahnhof Ebermannstadt erfahren die Besucher alles Wissenswerte über den Betrieb und Unterhalt der Museumsbahn. Im Heimatmuseum Ebermannstadt, Bahnhofstraße 5 wird die Sonderausstellung „Trachten und Stickereien aus Franken und Schlesien“ gezeigt. Das Heimatmuseum ist von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Zwei Stickerinnen sind an diesem Tag anwesend, um die Kunst des Stickens vorzuführen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.