Die Uferstadt in Fürth hat einen neuen Besitzer

Die Uferstadt Fürth ist ein etablierter Gewerbestandort in der Region. (Foto: Union Investment)

FÜRTH - (web) Die Uferstadt hat mit Union Investment einen neuen Besitzer. Ausgenommen vom Verkauf sind die Forschungseinrichtungen der Uni Erlangen-Nürnberg und das Rundfunkmuseum auf dem ehemaligen Grundiggelände.

Verkäuferin der Uferstadt ist die Pegnitz Park Holding GmbH, eine Tochtergesellschaft der Investa Holding GmbH. Das Objekt wurde in den vergangenen Jahren von der Investa Asset Management (IAM) erfolgreich revitalisiert und vollständig vermietet.
Vor wenigen Wochen erst wurde im Rahmen einer strategischen Kooperation zwischen Union Investment (Fondsgesellschaft der Raiffeisenbanken) und Investa die Auflage des gemeinsamen Spezialfonds Urban Campus Nr. 1“ bekannt gegeben. Die Uferstadt Fürth ist nun das erste Anlageobjekt für diesen Fonds, der sich an institutionelle Investoren richtet. Das Objekt wird weiterhin von der Investa Asset Management verwaltet.
Auf dem 54.000 Quadratmeter großen, voll vermieteten Campus-Objekt mit einem Ensemble aus sieben verschiedenen Gebäuden befinden sich derzeit 38 Mieter - darunter Outsourcing-Dienstleister Sellbytel Group, der IT-Anbieter Atos Information Technology sowie der Soft- und Hardware-Entwickler Lauer Fischer. So besteht dort der typische Campus-Mix, der flexible, zukunftsweisende Arbeitsformen ermöglicht, wie es in einer Pressemeldung von Union Investment heißt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.