Volkstrauertag in Oberasbach will erinnern und mahnen!

Am Volkstrauertag erinnern Stadt Obersbach und VdK an die Schrecken des Krieges und warnen vor der Sehnsucht nach dem vermeintlich „starken Mann“. (Foto: © Stadt Oberasbach)
OBERASBACH (pm/vs) - Die Stadt Oberasbach feiert den Volkstrauertag am 19. November mit einer besonders beeindruckenden Zeremonie.
Beginn ist um 11.15 Uhr am Friedhof in Unterasbach. Mit dabei sind unter anderem die Erste Bürgermeisterin Birgit Huber, die 2. Vorsitzende des VdK Margit Fischer, Pfarrer Michael Grober von der Kirchengemeinde St. Stephanus sowie der Posaunenchor Algebrass und die Blaskapelle Oberasbach. Der Volkstrauertag 2017 steht nicht nur im Zeichen der Erinnerung an die Opfer der beiden Weltkriege, sondern auch unter dem Thema „Krieg und Menschenrechte“. Die Botschaft lautet, dass es wichtig ist, sich für Menschenrechte einzusetzen gerade mit Blick auf die aktuellen Krisen. Außerdem mahnt der Volkstrauertag die Errungenschaften unserer freiheitlichen Demokratie vor extremen politischen Gruppen und Meinungen zu schützen. Bereits um 10.15 Uhr findet eine Kranzniederlegung am Kriegerdenkmal bei der Kirche St. Lorenz in Alt-Oberasbach statt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.