BI Saubere Luft auch 2017 in Neustadt/Aisch aktiv

BI Saubere Luft
Die Bürgerinitiative Saubere Luft über Neustadt an der Aisch e.V. (BI) besteht nun seit acht Jahren. Durch die Erfolge der letzten Jahre hat sie viel zur Lebensqualität in Neustadt beigetragen. Im Jahr 2008 gab es am Hutsberg einen belastenden industriellen Schmelzbetrieb.
Heute gibt es einen Flächennutzungsplan und einen Bebauungsplan. Beide regeln das Nebeneinander von Gewerbe und Wohnbebauung. Es wird festgelegt, wie die Schutzgüter Mensch, Natur, Luft, Boden, Wasser etc., vor Lärm und anderen Emissionen zu schützen sind. Die Neuregelung dieses städtebaulich und planungsrechtlich vernachlässigten Gebietes wird seitens der Firma Fränkisches Metallhüttenwerk Kerscher beklagt, wobei diese Klage derzeit ruht.
Das Gelände sollte von einen Industriebetrieb - auch Metallverarbeitung - gekauft werden. Die BI hat einen beträchtlichen Teil ihrer finanziellen Reserven für die Gutachten ausgegeben, die dazu beitrugen eine Ansiedlung zu verhindern. Hier danken wir der Stadt Neustadt, dem Stadtrat und dem Landkreis für ihre fundierte und sachliche Zusammenarbeit. Dadurch wurde eine weitere Belastung durch einen Industriebetrieb abgewendet.

Das Wegfallen der Betriebsgenehmigung des Metallhüttenwerks ermöglicht jetzt neue Planungsmöglichkeiten. Die Stadt will den Bebaungsplan Hutsberg ändern.
Die Bi wird diese Planüberarbeitung aufmerksam beobachten und gegebenenfalls auch rechtlich prüfen lassen. Auf Betreiben der BI wurde ein neuer Immissionspunkt festgelegt, um nun auch den Schnerrer in die Lärmmessungen einzubeziehen. Im Januar/Februar 2017 soll mit der Planung begonnen werden. Die BI ist beteiligt. Herzlichen Dank an die Stadt.
Ein großes Problem ist die Altlastensituation auf dem Gelände. Auch die Belastung der Gebäude sowie die des Sickerwassers der Deponie müsste auf weitere Stoffe, wie zum Bespiel Schwermetalle und Aluminium untersucht werden.
Bei der Neuwahl wurde die bisherige Vorstandschaft bestätigt: Erster Vorsitzender ist Rudolf Jung, die zweite Vorsitzende Marianne Fischer. Schriftführerin bleibt Bringfriede Asche und der Schatzmeister Rainer Muck. Als Beisitzer fungieren Reiner Bergherr, Gisbert Braun, Richard Cesinger, Christa Götz, Wolf Henckel, Rudolf Kastner und Barbara Nitsche. Ein neues Mitglied im Vorstand ist Hans Fleischmann.
Die BI dankt der Bevölkerung Neustadts für deren Hinweise und Hilfe. Finanzielle Unterstützung für eventuell erforderliche weitere Gutachten durch eine Mitgliedschaft oder Spenden wäre sehr erwünscht. Es geht um ein lebenswertes Neustadt!

www.bi-mhw.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.