I wer narrisch: Österreich meets Vollmond auf dem Plärrer in Schwarzenbruck

Schwarzenbruck: Plärrer | Das war er: der letzte MondscheinMarkt in diesem Jahr - am Dienstag, den 27. Oktober. Und er hat wieder alles gehalten, was die Organisatoren von der Gemeinde und dem KulturNetzwerk Schwarzenbruck versprochen hatten.
Bestes Wetter, klare Sicht auf einen wunderbaren Vollmond, eher schattige Temperaturen, richtig gute, nein, sehr gute Musik von den Profis der Gruppe „Philharmenka“ und österreichische Schmankerln an vielen der Buden rund um den Plärrer. Apfelstrudel in vielen Varianten, österreichische Fischbrötchen (mit Heringen aus der Donau …), original Frankfurter (so heissen die Wienerle in Österreich), Cremeschnitten besser als in Österreich, Flammkuchen, Tiroler Speckbrote usw. usw. Alle hatten sich wieder sehr bemüht, österreichischen Flair auf den Plärrer zu zaubern. Natürlich hat Philharmenka mit wunderbarem alpenländischen Stücken ihren Teil dazu beigetragen. Großes Lob an die Musiker, denn bei diesen Temperaturen war es ziemlich kühl am Blech - was wahrscheinlich den coolen Sound noch verstärkte.
Vom Bürgermeister gab’s großes Lob an die Organisatoren, an die Kollegen des Bauhofs und die vielen ehrenamtlichen Helfer, die dieses Fest wie all die vielen anderen MondscheinMärkte davor so wunderbar begleiteten.
Mit einer schönen Luft-Nummer wurde die so erfolgreiche MondscheinMarkt-Saison 2015 abgeschlossen. Vom Plärrer aus schickten viele Gäste kleine Grußkarten an Luftballons in die dunkle Nacht - mit der Bitte an die möglichen Finder, diese doch zurück nach Schwarzenbruck zu schicken. Der Absender der Karte, die den weitesten Weg zurückgelegt hat (und auch der Rücksender dieser Karte) sind herzlich eingeladen zum ersten MondscheinMarkt 2016 am 22. April und erhalten dort einen Überraschungspreis. Die ersten Antwortkarten sind bereits bei den Organisatoren eingetroffen.
Ein ganz großes Danke geht auch an die treuen Besucher des MondscheinMarktes: an die vielen Gäste aus den umliegenden Gemeinden und die unermüdlichen Schwarzenbrucker, die diesen MondscheinMarkt so einmalig machen.
Nach dem MondscheinMarkt ist vor dem MondscheinMarkt (frei nach Sepp Herberger) - und so beginnen die Organisatoren bereits mit der Planung für all die MondscheinMärkte im nächsten Jahr. Die Termine stehen bereits (hat der Mondkalender so festgelegt): der erste findet am 22. April statt. Und so wünschen die Macher allen Besuchern eine schöne ruhige Zeit und viel Vorfreude auf’s nächste Jahr - mit MondscheinMärkten bei herrlichem Wetter.

Alle Fotos von Rüdiger Kretschmann, Schwarzenbruck
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.