Mit dem Kaiser auf der Goldenen Straße

Die steinerne Brücke
Nürnberg: Weißensee | Erlenstegen (li) Von der Erlenstegenstraße kommend, geht der Weg links neben der Unterführung steil bergauf - hier beginnt die Goldene Straße mit dem Symbol des Löwen. Es ist der alte Weg, den der Kaiser, von Prag kommend, nach Nürnberg nahm und er ist gerade so breit, dass eine Kutsche fahren konnte.

Für den Wanderer oder Radfahrer ist es ein abwechslungsreicher Weg durch das Wasserschutzgebiet um den Weißensee. Er passiert dabei die alte Steinbrücke, die schon der Kaiser nehmen musste. Bei Behringersdorf geht es über die Autobahn - ein gewaltiger Zeitsprung!

Bei gemütlichen Fahrtempo erreicht der Radfahrer nach einer Stunde den Bahnhof Rückersdorf und kann mit dem Zug zurückfahren. Die Goldene Straße führt weiter zum Wenzelschloss nach Lauf .....zur Feste Karlstein..... und nach Prag.

Besonders im Herbst trägt die Goldene Straße ihren Namen zu recht, vielleicht fällt dem einen oder andern beim Wandern das Gedicht "Goldene Welt" von Georg Britting ein:
Im September (und Oktober) ist alles aus Gold:
Die Sonne, die durch das Blau hinrollt,
das Stoppelfeld, die Sonnenblume, schläfrig am Zaun,
das Kreuz auf der Kirche, der Apfel am Baum.
Ob er hält? Ob er fällt? Da wirft in geschwind der Wind in die goldene Welt.
1
1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.