Heinz Lausch 50 Jahre aktive Mitarbeit im VSV Pegnitzgrund

Lauf - Anlässlich der Weihnachtsfeier des VitalSportVerein Pegnitzgrund Lauf e.V. wurde Heinz Lausch die Ehrennadel in Gold mit großem Kranz und Urkunde des Bayerischen Landes-Sportverbandes aus den Händen von Hans Reißer, Ehrenvorsitzender des BLSV-Bezirk Mittelfranken, verliehen.
Seit der Gründung des VSV als Versehrtensportverein Pegnitzgrund im Frühjahr 1965 aus dem mangels „Versehrter“ 1987 der VSV als VitalSportVerein Pegnitzgrund (Reha für Herz und Lunge) hervorging, ist der Laufer Heinz Lausch stets als unermüdlicher Antrieb und Mitmacher tätig.
Nicht nur hervorragende langjährige Verdienste um den Sport sondern auch im sozialen und kommunalen Bereich
Bereits 1990, bei der 25-Jahrfeier des VSV Pegnitzgrund, erhielt Lausch die große goldene Mitarbeiternadel des VSV-Landesverbandes Bayern sowie des BLSV Bayern, 1994 folgte die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland und 2002 die Goldene Bürgermedaille der Stadt Lauf.
Ab 1972 war Lausch neben seiner beruflicher Karriere im Landratsamt Nürnberger Land 30 Jahre lang Stadtrat in Lauf. 2007 ist er zum Ehrenvorsitzenden des VSV Pegnitzgrund und 2010 des VdK-Kreisverbandes Lauf-Hersbruck ernannt worden.
In seiner Laudatio hob Hans Reißer ebenso den unverzichtbaren Wert des freiwilligen Bürgerengagements, von dem die Qualität des gesellschaftlichen Lebens in unserem Lande abhängt, ausdrücklich hervor. Ehrenamt sei eng mit Verantwortung verknüpft und bitte nicht mit Laienhaftigkeit gleichzusetzen. Schließlich gäbe es keine Garantie, dass Hauptamtliche professioneller arbeiten würden. Bei den aktuellen FIFA-, Bankkrisen- oder Volkswagen-Affären waren nämlich keine Ehrenamtlichen am Werk, so Reißer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.