Auch die SPD Schwabach beschwert sich bei der Stadt

Michael Arnold (Foto: oh)
Wahlnachlese Eichwasen

SCHWABACH - Auch die SPD Schwabach protestiert gegen die Verlegung des Wahllokals im Wahlbezirk 21.

Michael Arnold, Vorsitzender SPD-Sektion Eichwasen/Schwabach-Nordwest, in einem Schreiben an den MarktSpiegel: "Wir von der SPD Eichwasen waren schockiert als wir hörten dass der Wahlbezirk 21 (Eichwasen-Nord) bei der vergangenen Kommunalwahl nicht im Eichwasen wählen sollte, sondern das Wahllokal in die Christian-Maar-Schule verlegt wurde. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten wurden darauf im Wahlkampf von vielen Eichwasener Bürgerinnen und Bürgern angesprochen. Insbesondere unsere Kandidatin Isabella Bula war davon persönlich betroffen, da sie im Wahlbezirk 21 wohnt und viele ihrer Nachbarn und Bekannten natürlich ebenfalls diesem angehören. Besonders ältere Bürger klagten dass sie es diesmal so weit hätten und deshalb nicht zur Wahl gehen würden.
Isabella Bula und die Eichwasener SPD haben natürlich immer auf die Möglichkeit der Briefwahl hingewiesen. Leider ist es nicht möglich nachzuschauen wie viele Wählerinnen und Wähler aus dem Bezirk 21 diese Möglichkeit genutzt haben.
Die mit 18 % schwächste Wahlbeteiligung aller Schwabacher Wahlbezirke ist sicherlich auch auf die weiten Wege zum Wahllokal zurückzuführen. Die dadurch insgesamt fehlenden Stimmen aus dem Eichwasen haben sicherlich den Kandidatinnen und Kandidaten aller Parteien aus dem Stadtteil nicht gerade genutzt. Wir sind mit unserer Beschwerde vor der Wahl nicht an die Öffentlichkeit gegangen weil es ja bereits zu spät war das Wahllokal wieder zu ändern.
Leider haben wir erst davon erfahren als die Wahlbenachrichtigungen bereits verschickt waren. Nun habe ich im Gespräch mit Herrn Wolfram Göll von der CSU Eichwasen erfahren dass er sich mit einer Beschwerde an den Oberbürgermeister wendet und darüber auch die Presse informiert hat. Wir als SPD Eichwasen/Schwabach-Nordwest schließen uns der Beschwerde unserer Kollegen von der CSU in unserem Stadtteil in vollem Umfang an. Wir fordern dass bei allen künftigen Wahlen die Bürgerinnen und Bürger aus dem Eichwasen auch in ihrem Stadtteil wählen können. Hierzu sind alle Möglichkeiten vor Ort zu prüfen und zu nutzen. Auch die SPD Eichwasen wird eine Beschwerde an den Oberbürgermeister richten".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.