Kommunale Verdienstmedaille für Bürgermeister Jürgen Spahl

Dr. Thomas Bauer (r.) überreicht Jürgen Spahl Medaille und Urkunde. (Foto: oh)
Rednitzhembach - Der 1. Bürgermeister Jürgen Spahl ist dieser Tage vom Freistaat Bayern für seine besonderen Verdienste um die Kommunale Selbstverwaltung bei der Regierung von Mittelfranken ausgezeichnet worden.

In Rahmen einer Feierstunde im Ansbacher Schloss überreichte Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer Bürgermeister Spahl die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze, verliehen vom Bayerischen Staatsminister des Innern Joachim Herrmann.
Die Auszeichnung wurde Jürgen Spahl aufgrund der über 18 Jahre langen Tätigkeit als Bürgermeister überreicht, der sich zwischenzeitlich ins seiner vierten Amtsperiode als Bürgermeister befindet. Viel konnte Spahl in seiner Bürgermeistertätigkeit bewegen: Zu den herausragendsten Ereignissen zählen u. a. die Entschuldung der Gemeinde seit dem Jahr 2003, der „Rednitzhembacher Kunstweg“ mit seinen über 40 Objekten, aber auch die jahrzehntelange Beitrags- und Gebührenstabilität. Die Straßensanierung nach der „Rednitzhembacher Methode“ ist zwischenzeitlich auch über die Grenzen von Bayern hinaus bekannt und wird mittlerweile von anderen Kommunen tatkräftig umgesetzt. So hat Rednitzhembachs Bürgermeister sicher noch die eine oder andere Idee im Schubladen, die er zum Wohl der Gemeinde Rednitzhembach umsetzen könnte.
Bereits im Vorfeld übersandte Landtagsabgeordneter Karl Freller ein Glückwunschschreiben, in dem er betonte: „Deshalb ist die Ehrung durch den Freistaat Bayern für Dich und Deine Leistung nur konsequent.“ Ein Glückwunschschreiben wurde auch vom Bayerischen Staatsminister der Finanzen Dr. Markus Söder mit den Worten übersandt: „Unter Zurückstellung persönlicher Interessen waren und sind Sie aktiver Mitgestalter Ihrer Heimat. Ihr Einsatz für die kommunale Selbstverwaltung ist vorbildlich.“ Und Bundestagsabgeordnete Marlene Mortler gratulierte in ihrem Brief an Bürgermeister Spahl: „Sie haben sich stets mit großem persönlichem Engagement für das Gemeinwesen eingesetzt und dabei konkrete Verantwortung für die Bürgerinnen und Bürger übernommen.“
Bei der Verleihung gratulierten außer Regierungspräsident Bauer außerdem Gattin Irina Spahl und der stellvertretende Bürgermeister Joschi Leisinger als Vertreter der Gemeinde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.