Gräfenberg

4 Bilder

Die "Seekuh" ist tot - es lebe die "Gräfenbergbahn"

Günther Klebes
Günther Klebes | Erlangen | am 20.08.2016

Geschichte einer 130 Jahre alten fränkischen Lokalbahn Vor nunmehr über 50 Jahren fuhr der letzte Personenzug der sogenannten "Seekuh"von Neunkirchen am Brand nach Erlangen. Auf dem verbliebenen Reststück der Strecke ab Eschenau beweist heute die „Gräfenbergbahn“, dass Schienenverkehr durchaus noch zeitgemäß ist. Die heute entweder mit Gras überwachsenen oder zum Teil ihrer Gleise beraubten Trassen sind mehr als stumme...

1 Bild

Mit der Mittelfrankenbahn zum Teufelstisch

Redaktion MarktSpiegel
Redaktion MarktSpiegel | Nürnberg | am 01.03.2016

REGION (pm/vs) - Der Frühling naht und die Wanderfreunde stehen in den Startlöchern. Am Samstag, 2. April 2016, lädt die Mittelfrankenbahn zu einer geführten Frühjahrs-Wanderung rund um Gräfenberg ein. Die abwechslungsreiche Tour führt die Teilnehmer zu zwei ganz gegensätzlichen Naturphänomenen: Hier die paradiesisch anmutenden Sinterstufen der Lillach, gesäumt von Frühblühern, dort der Dolomitbrocken des Teufelstisches im...

Trubachtal- & Wildparkexpress

Die EXPERTEN Redaktion
Die EXPERTEN Redaktion | Nürnberg | am 17.07.2015

Mit dem VGN ins „Wanderparadies Trubachtal“ Der Trubachtal- und Wildparkexpress 229 des VGN bringt Sie vom Bahnhof Gräfenberg mitten ins „Wanderparadies Trubachtal“. Die Linie verkehrt vom 1. Mai bis zum 1. November jeweils samstags, sonntags und an Feiertagen im Zwei-Stunden-Takt und bringt Sie von Gräfenberg aus über Egloffstein und Obertrubach bis nach Gößweinstein. Weitere Haltestellen gibt es im gesamten...

„Eine Stadt liest“ am Sonntag

Uwe Müller
Uwe Müller | Forchheim | am 10.02.2014

Gräfenberg: Wirthschaft zum Eckela | GRÄFENBERG – Am Sonntag, 16. Februar, heißt es ab 16 Uhr in der Wirthschaft zum Eckela „Eine Stadt liest“ mit Ina Streitenberger. Seit sie 1985 nach Gräfenberg kam, engagiert sich die gelernte Krankengymnastin und Mutter von zwei Kindern in ihrer neuen Heimat, so als Gründungsmitglied und im Vorstand des Fördervereins für das Gräfenberger Freibad sowie im Bürgerforum „Gräfenberg ist bunt“ für ein tolerantes Miteinander....

Wer nicht wirbt, der stirbt

Roland Rosenbauer
Roland Rosenbauer | Forchheim | am 07.02.2014

Gräfenberg: Hotel Schloßberg | GRÄFENBERG - Am Freitag 7. Februar um 19:30 Uhr wird im Hotel Schlossberg in Haidhof das Kriminalstück "Wer nicht wirbt, der stirbt" von Wolfgang Bräutigam aufgeführt. Die Thuisbrunner Babblkistn bringt den Dreiakter in fränkischer Mundart auf die Bühne. Die Story: Als das Ehepaar Meier von ihren Silberhochzeitsurlaub aus Rom nach drei Wochen heimkommt, geht es zu Hause drunter und drüber. Die Kinder feierten wilde Partys,...