Lebenshilfe-Projekt „Stifte stiften“ vermeldet Erfolg

Freuen sich über den Erfolg von „Stifte stiften“: Lebenshilfe-Geschäftsführer Stefan Müller, Wohnstätten-Leiter Michael Vogel, Bewohner Horst Trebisch, Lions-Mitglied und Lebenshilfe-Vorsitzender Thomas Hofmann, Heidi Jany, Bewohnerin der Lebenshilfe, und Paul Walz, Präsident des Leo Clubs. Foto: oh

ERLANGEN (pm) - „Stifte stiften“ ist ein besonderes Projekt der Lebenshilfe und dient dazu, vier zusätzliche Ausbildungsplätze für HeilerziehungspflegerInnen in den Wohneinrichtungen zu finanzieren.


Dadurch, so heißt es in einer Pressemeldung, verbessere sich die Betreuungssituation spürbar – vor allem auch die steigende Zahl älterer Menschen mit Behinderung in den Wohnstätten profitiere davon. Die Seniorinnen und Senioren bräuchten besonders viel Zuwendung und Aufmerksamkeit – und so gibt es mittlerweile auch zwei Seniorentagesstätten der Lebenshilfe. Mit einer Spende von 7.500 Euro finanzieren die Leos sowie der Lions Club für 2014 einen der vier Ausbildungsplätze – die Spende der Leos stammt aus dem Verkauf ihres alljährlichen Adventskalenders, der neue Kalender für 2014 ist bald erhältlich.

Die Lebenshilfe ist für „Stifte stiften“ auf großzügige und langfristige Partner angewiesen, da es hierfür keine andere Förderung oder Drittmittel gibt. Wer Interesse hat, das Projekt zu unterstützen, kann sich gerne bei Anja de Bruyn, Telefon 09131 / 9207170 oder E-Mail anja.debruyn@lebenshilfe-erlangen.de melden.

www.lebenshilfe-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.