OB-Wahl in Forchheim / Teil 5: Heute wird's privat – "Was essen Sie am liebsten?"

FORCHHEIM (mue) - Zur Oberbürgermeisterwahl 2014 stellt MarktSpiegel Online den Leserinnen und Lesern die Kandidaten aus Forchheim vor – und zwar in Form eines "Langzeit"-Interviews. Das bedeutet: Jeden Tag stellen wir eine andere Frage und lassen alle Kandidaten darauf antworten. Im Zuge der Gleichbehandlung täglich in geänderter Reihenfolge – sowohl bildlich, als auch schriftlich. Heute und morgen wird's ein wenig privat – lesen Sie zunächst:


Essen und Trinken hält bekanntlich Leib und Seele zusammen – welches ist Ihre Leibspeise und warum?

Franz Stumpf (CSU): Rehbraten mit selbstgemachten Spätzle – weil's schmeckt.

Manfred Hümmer (FW): Ich habe mehrere, soll es unbedingt eine Reihenfolge geben, dann diese: Bohnakern mit Rauchfleisch und Kloß, fränkisches Kreefleisch, Pizza, Nudelgerichte und alles, was man auf einem Grill so brutzeln kann. Warum? Weil es mir einfach schmeckt!

Sebastian Körber (FDP): Mamas Sonntagsbraten – mehr Heimat geht nicht.

Dr. Uwe Kirschstein (SPD): Ich bin für viele kulinarische Köstlichkeiten offen und probiere auch immer wieder gerne Neues und Unbekanntes aus. Ich bin Fan der deutschen und italienischen Küche und mag gerne Kuchen. So richtig freue ich mich aber auf den selbstgebackenen Schwimmbad-Kuchen mit Stachelbeer-Füllung meiner Mutter. Den gibt es immer, wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin, was aufgrund der gut 300 Kilometer Entfernung leider zu selten vorkommt.


Morgen bleibt's bei unseren Fragen noch ein bissl privat – lesen Sie dann, bei welchen Gelegenheiten die OB-Kandidaten gelegentlich noch das Kind in sich entdecken.

Zurück zum Wahl Special
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.