Der Politiker trieb den positiven Wandel der Stadt maßgeblich voran
Forchheim war sein Lebenswerk – Alt OB Franz Stumpf ist gestorben

Abschied aus dem Rathaus - 2016 schied Franz Stumpf aus dem Amt des Oberbürgermeisters. Zum Abschied bekam er den den Ehrenbürgerbrief der Stadt Forchheim.
25Bilder
  • Abschied aus dem Rathaus - 2016 schied Franz Stumpf aus dem Amt des Oberbürgermeisters. Zum Abschied bekam er den den Ehrenbürgerbrief der Stadt Forchheim.
  • hochgeladen von Roland Rosenbauer

FORCHHEIM (rr) – Alt-OB Franz Stumpf ist tot. Im Alter von 68 Jahren ist er seinem Krebsleiden erlegen.

26 Jahre lang – vom 1. Mai 1990 bis zum 31. März 2016 war Franz Stumpf als Oberbürgermeister der Stadt Forchheim tätig. Darüber hinaus engagierte sich Franz Stumpf seit 2002 als Kreisrat auf Landkreisebene und seit 2003 als Bezirksrat auf Bezirksebene. Er war auch stellvertretender Vorstand im Verwaltungsrat der Blindenanstalt Nürnberg. Unter den Meilensteinen der jüngeren Stadtgeschichte Forchheims ist vor allem die Ansiedlung des Medical Valley zu nennen, durch das Forchheim sich zu einem der Top-Standorte für Medizintechnik entwickeln konnte.

Eine Forchheimer Ära trägt seinen Namen 

Zahlreiche Bauprojekte sind in der Ära Stumpf vorangetrieben und umgesetzt worden: Der Neubau des Klinikums, die Verhandlungen für die Klinikfusion, das Ärztehaus, das Königsbad, der Neubau der Stadtwerke, der Zentrale Omnibusbahnhof, die Sanierung der Kaiserpfalz, die Eröffnung des neuen Pfalzmuseums sowie die neue Bücherei.

Aber auch auf der Vereinsebene hat sich Stumpf vielseitig engagiert: Vom VfB-Vorsitzenden über das Rote Kreuz, den Pfarrgemeinderat, „ratio“ oder den Freundeskreis des Herder-Gymnasiums.

Oberbürgermeister Dr. Uwe Kirschstein zeigte sich sehr betroffen über den Tod seines Amtsvorgängers und Ehrenbürgers der Stadt: „Mit Bestürzung habe ich die Nachricht vom Tode meines Mentors und Freundes aufgenommen, eines Mannes, den ich aufgrund seiner vielen Talente und seines stets wohlwollenden Rates sehr geschätzt habe.“

Die Trauerfeier findet am kommenden Samstag, 13. April um 09.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin Forchheim statt, anschließend erfolgt die Beisetzung um 11.00 Uhr auf dem städtischen „Alten Friedhof“ in Forchheim.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen