Haupttribüne ist das neue Schmuckstück der SpVgg Greuther Fürth

Die neue Haupttribüne mit ihrer stattlichen, aber auch modernen und äußerst stimmigen Glasfassade ist Blickfang im Fürther Laubenweg. (Foto: Udo Dreier/bayernpress)

FÜRTH – (web) Nun also ist es vollbracht: Im Sportpark Ronhof / Thomas Sommer wurde die neue Haupttribüne mit einem offiziellen Festakt feierlich eröffnet. Rund 1000 Gäste waren geladen, darunter auch Bayerns Innen- und Sportminister Joachim Herrmann, DFL-Präsident Reinhard Rauball und Bundeslandwirtschaftsminister und Kleeblatt-Fan Christian Schmidt.

Liga-Chef Rauball war es auch, der den mächtigen Bau kurz und treffend charakterisierte: offen, hell, freundlich und zukunftsorientiert. Rund 17 Millionen Euro musste das Kleeblatt in die Hand nehmen, um ein Schmuckstück zu präsentieren, das den Vergleich mit den großen Stadien in Deutschland nicht zu scheuen braucht. Für den Präsidenten der SpVgg Greuther Fürth, Helmut Hack, ist es jetzt eh „das schönste Stadion, das ich kenne“.
In der Tat. Schon die große Glasfassade zum Laubenweg hin lässt einen ersten Blick in das mit viel Liebe zum Detail gestaltete Innenleben der Haupttribüne zu. Dort sind nicht nur moderne Kabinen, Presse- und Funktionsräume untergebracht. Natürlich finden sich hier auch die Logen der Sponsoren und ein großer VIP-Bereich.
Flaniert man durch die offenen Räume in den einzelnen Stockwerken, stößt man immer wieder auf die große Geschichte und Tradition des 1903 gegründeten Zweitligisten. Ins Auge stechen da die Grün eingefärbten, an der Wand befestigten Schuhe der Aufstiegshelden von 2012, ein großer Wimpel des FC Barcelona, zahlreiche Pokale oder auch Trikots mit den Namen der Kleeblatt-Jahrhundert-Elf. Das kleine Grüner-Stüberl erinnert an die alten Tage eines echten Sportheims, wo vor und nach dem Spiel die Fußball-Experten bei einer „Halben Bier“ heiß diskutierten – natürlich über Fußball.
Bei aller Tradition ist die Spielvereinigung auch in die Zukunft gerichtet und so haben die Arbeiten für die Haupttribünenerweiterung in Richtung Nordkurve bereits begonnen. Im Winter soll der Lückenschluss erfolgen. Den soll es auch in Richtung Südkurve („Lohner“) geben, wie Präsident Helmut Hack für einige überraschend verkündete. Im Januar soll der Startschuss erfolgen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.