Oberasbach feiert seine Kirchweih

Beim Aufstellen des Kirchweihbaumes müssen die Kärwaburschen wieder kräftig zupacken. (Foto: Privat)

OBERASBACH - (web) Sommerzeit ist Kärwazeit ! Und so wird jetzt auch in Oberasbach gefeiert - vom 7. bis 10. Juli.

Im Alt-Ort von Oberasbach herrscht rund um das Festzelt wieder Hochstimmung. Zahlreiche Imbissbuden, Los- und Wurfbuden und Fahrgeschäfte sorgen für viel Kirchweihspaß bei Jung und Alt. Zudem wartet eine große Hüpfburg darauf, von den Kindern erobert zu werden. Und natürlich wird im Kärwazelt wieder täglich beste Livemusik präsentiert.
Am Freitag um 19 Uhr ist es soweit: Oberasbachs Erste Bürgermeisterin Birgit Huber wird das erste Fass Kärwabier anzapfen und die Oberasbacher Kirchweih somit feierlich und offiziell eröffnen. Der viertägige Rummel kann also beginnen. Und damit der Start auch wirklich zünftig wird, lassen es die „Rohrer Schbozn“ im Zelt mächtig krachen.
Am Samstag zeigt sich die Stadt erstmal von ihrer sportlichen Seite, wenn um 12.30 Uhr der 9. Oberasbacher Stadtlauf gestartet wird. Zunächst sind die Schüler und Jugendlichen (12.30 Uhr) an der Reihe, ehe um 13 Uhr der Hauptlauf (ca 6.500 Meter) folgt. Der Staffellauf startet um 14 Uhr, der erstmals ausgetragene „Pamperslauf“ (400 Meter) für Kinder bis fünf Jahre um 14.45 Uhr. Start und Ziel ist an der Ecke Bachstraße/Albrecht-Dürer-Straße vor dem Festzelt.
Und zu jeder richtigen Kärwa gehört auch ein Kärwabaum. Den stellen die Kärwaboum um 17 Uhr mit großem Hallali auf. Bevor dann die Band „Hot Box“ das Kärwazelt rockt, steht um 18 Uhr noch die Siegerehrung für den Stadtlauf auf dem Programm.
Mit dem Gottesdienst (10 Uhr) und anschließenden Frühschoppen im Zelt geht es in den Kirchweihsonntag. Hernach staht ein ganz besonderer termin an: Um 14 Uhr wird nicht nur der neue Bahnhof Oberasbach eingeweiht, sondern auch gleich eine Zugtaufe durchgeführt. (Näheres siehe Extrabericht)
Die kleinen Kärwaboum stellen um 16 Uhr ihren Kirchweihbaum auf. Mit fetziger Blasmusik der Band „BlechRagout“ klingt der Sonntag aus.
Am Montag beginnt der Festbetrieb im Zelt um 17 Uhr, vor dem Peterhof wird dann der Betz ausgetanzt (19 Uhr), anschließend gibt‘s den großen Schützenumzug. Mit Tanz-, Party- und Kärwamusik der Band „Schabernack“ geht es zum Kirchweihausklang nochmal in die Vollen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.