Mehr Babys: Natürliches Wachstum in Fürth

Der Geburtenüberschuss erreichte im vergangenen Jahr Werte wie zuletzt in den 60er Jahren. (Foto: Fotolia/Jasmin Merdan)

FÜRTH - (web) Dank konstant hoher Geburtenzahlen darf sich Fürth erneut über einen Bevölkerungszuwachs freuen. Zum Jahresende 2016 lebten 126.105 Personen in Fürth. Damit hat sich 2016 die Zunahme der Bevölkerung in der Kleeblattstadt jedoch im Vergleich zum Vorjahr deutlich abgeschwächt.

Von Januar bis Dezember 2016 registrierte das Fürther Einwohnermelderegister 1386 Neugeborene und damit 32 Kinder mehr als 2015. Da die Zahl der Sterbefälle mit 1257 geringer ausfällt, spricht das Amt für Stadtforschung und Statistik auch von einem „natürlichen Wachstum“. Der Geburtenüberschuss von 129 Mädchen und Jungen ist der höchste Wert seit den 60er Jahren.
Die beliebtesten Namen bei Mädchen sind Marie, Sophia und Maria, bei den Jungs standen Paul, Ben und Felix ganz oben auf der Liste.
Zog es 2015 noch 2700 Neubürger in die Kleeblattstadt, waren es 2016 „nur noch“ 1700. Der Anteil der nichtdeutschen Bevölkerung ist allerdings von 17,9 auf 19 Prozent gestiegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.