Neues Grüner Brauhaus in Fürth wurde offiziell eröffnet

Fürths OB Dr. Thomas Jung (2.v.l.) brauchte zwei Schläge. Volker Heißmann, Martin Rassau, Jens Urban, Marcel Gasde und die Tucher-Chefs Fred Höfler und Gunther Butz (v.l.) assistierten. (Foto: bayernpress)
FÜRTH (jrb/vs) - Seit Anfang September fließt Fürths Kult-Bier schon in Strömen im neuen „Grüner Brauhaus“ in der Fürther Comödie. Jetzt feierten die Hausherren Volker Heißmann und Martin Rassau offizielle Eröffnung ihrer runderneuerten Gastronomie: OB Thomas Jung schwärmte in seiner Ansprache schon von einer „neuen Attraktion für die ganze Stadt“. Tucher-Chef Fred Höfler lässt eigens für das rustikale und urgemütliche Lokal die neue Sorte „Grüner Naturtrüb“ einbrauen, die nur hier aus dem Zapfhahn läuft - und wie: „Wir planen sogar schon neue Tanks“, verriet er. Frankens Schauspiel-Ikone Elke Sommer war dagegen vor allem begeistert vom kulinarischen Angebot der Brauhaus-Karte wie Fleischküchle, Schäuferla oder Schweinebraten: „Das deftige fränkische Essen vermisse ich in den USA immer am meisten.“ Bei zünftiger Musik und rustikalen Brotzeiten feierten Betreiber, Handwerker und Promis gemeinsam. Gesichtet unter anderem: Nürnbergs BMW-Boss Ralf Schepull, infra-Vorsitzender Hans Partheimüller, Ex-Sparkassen-Direktor Dieter Herzog mit Sohn Alexander, Spielvereinigung-Präsident Helmut Hack, Fastnachts-Präsident Bernhard Schlereth.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.